Naturbau, Varroatolleranz, Volksentwicklung, Einwinterungstärke

    • Ich habe die Eindrücke nochmal wirken lassen und mir sind mehrere Merkmale aufgefallen welche die Natur wahrscheinlich als überlebenswichtig erachtet.

      - extreme Langlebigkeit und Flugkraft, ich habe Völker verstellt und 3,5 km Luftlienie reichen nicht aus, es haben sich Tage lang Pollensammlerinnen am alten Standort eingefunden.

      - starker Pollen Sammeltrieb, es werden erst beide Randwaben bis zur letzten Zelle mit Pollen vollgestopft und erst dann wird Nektar gesammelt, aber nur die Randwaben und auf restlichen Waben wird kein Pollen eingelagert

      -beim Öffnen der Beuten zum falschen Zeitpunkt eine starke Aggressivität die mich schon verleitet hat den Deckel garnicht erst komplett abzunehmen, aber zum Ideal Zeitpunkt gar nichts der gleichen

      - beim ziehen der Waben laufen alle Bienen zusammen und decken die gedeckelte Brut ab, teilweise mit gespreizten Flügeln
    • LiveZilla Live Chat Software
    • Gerd,
      Ich hab doch schon eine Menge gelesen von dir, du hast Ahnung von Bienen, deine ganze Betriebsweise überreizt den Bien nie, auch dein weniges behandeln und der geringe Milbenbefall zeugen davon.

      Ich habe mich manchmal schon gefragt, muss der überhaupt behandeln....

      Hast du es denn schon mal probiert nicht zu behandeln ,oder würde dir mal in den Kopf gepflanzt es geht nicht ohne behandeln und jetzt ist es bei dir eben so ? :)
    • Hallo Landbiene.
      Vielen Dank für die Loarbeeren, ob ich das verdient habe , weiß ich nicht so recht. Auch bei mir geht schon mal was daneben. So sind mir im letzten Winter doch auch mal 2 Völker eingegangen, was eigentlich doch recht selten vorkommt.
      Auf eine Winterbehandlung habe ich schon manchmal verzichtet wenn der tägliche Milbenfall unter 1 Milbe lag. Meine Beobachtung dabei im nächsten Frühjahr war immer, wesentlich weniger totenfall unten in der Beute . Und als Folge natürlich auch eine bessere Auswinterung, was die Volksstärke angeht.
      Vielleicht interessiert es auch noch, eine Milbenbehandlung bei meinen Brutwabenablegern habe ich auch noch nie gemacht vor mitte August zur Einfütterung mit AS und Schwammtuchmethode.Was ja bekanntlich von vielen für wenig effizient gehalten wird.
      Grüße aus der Grafschaft Bentheim
      Gerd2430