Angepinnt Ausbau meines Schleuderraumes

    • Ausbau meines Schleuderraumes

      Hallo Peter,

      Wasser und Abfluss ist schon mal sehr gut. Ist der Fußboden gefliest? Das ist immer praktisch.

      Bei mir wird der Waschmschinenraum im Keller der Schleuderraum, wenn es HOnig gibt.
      Da stehen auch noch der Dampfwachsschmelzer und die Mittelwandgießform und eine alte Geschirrspülmaschine.
      An der Decke hängen Gestelle wo leere Rähmchen drinhängen. Spart Platz.

      In dem Thread findest du auch 2 Bilder von meiner Schleuder:

      Geplante Anschaffung einer geeigneten Honigschleuder

      bzw. Anmerkungen wie sie am Boden befestigt ist.

      Der Raum sollte absolut bienendicht sein.

      Grüße
      Thomas
    • Hallo Peter,

      ich bin mit einem sehr ähnlichen Projekt jetzt im "Endspurt". Eine Holzgartenlaube 3x4m von innen mit 25mm Styropor gedämmt, auf das Styropor Rigipsplatten geschraubt und diese bis unter die Decke gefliest. Die Elektrokabel sind über die Zwischendecke gezogen und verlaufen dann in der Dämmung. Die Decke ist mit Schlackenwolle gedämmt und mit Panelen abgehängt. Der Fußboden ist ebenfalls gefliest.
      Nächstes Jahr werde ich mir aus dem Gastrobedarf ein paar gebrauchte Edelstahltische besorgen. Ein großes Spülbecken, ein nicht zu kleiner Warmwasserboiler und eine alte Geschirrspülmaschine für Gläser und Rähmchen kann auch nicht schaden.
      Die Hygene freut sich, wenn sie mal bei einer stichprobenartigen Kontrolle sehen, das alles gefliest und aus Edelstahl ist und von der Decke nicht der Putz abblättert :D
      Das Leben ist kein Ponnyhof - geritten wird trotzdem! :D
    • Hallo,
      Frauen brauchen in Abständen eine neue Küche! Das war Anlass, mir einen neuen Schleuderraum zu bauen.
      Wasser/Abwasser ist wichtig. Fußboden gefliest, Wände bis an die Decke. Hinter der Küchenzeile abwaschbare Paneele,
      wie auch an der Decke. Sämtliche Ritzen mit Silikon versiegelt. Steckdosen außer Küchenzeile an der Decke.
      Hatte eine Überprüfung vor dem Bau und der Verbraucherschutz hat mir sämtliche Verordnungen zugeschickt.
      Die Abnahme war ohne Beanstandungen. Alles möglichst steril wie im Labor. Geschirrspüler wollte sie sehen.
      Warmwasser bereite ich mit Strom, Kühlschrank eh selten an. Der Herd wird mehrmals im Jahr benötigt.
      Eine Platte würde reichen. Bodenablauf wird wohl nicht so gern gesehen, aber frag vorher nach!
      Nicht mit Beleuchtung sparen, mit Edelstahl oder gut zu reinigende Flächen arbeiten!
      Beim Honigschleudern sollte so wenig wie möglich auf dem Boden stehen.
      Nimm die Behörde mit ins Boot, das spart eine Menge Trödel!
      Gruß Wulle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wulleg60 ()

    • Hallo
      Freute mich auf die guten Tipps. Bin gerade dabei alle alten Leitungen abzubauen u. die Wände zu grundieren . Habe vor mehrere Küchenarbeitsplatten zu verwenden.
      Hab eine Frage an Schachspieler. Finde leider Deine Bilder nicht, weiss noch nicht wie ich meine Schleuder befestigen soll, um sie auch richtig auslaufen zu lassen bzw. meine Rähmchen an der Decke zu befestigen.Bin auch nicht so richtg ein PC Experte um diese zu finden. Würde mich über ein wenig Hilfe freuen
      Mit freuntlichem
      Gruß Peter
    • 2_auslaeufe.jpg

      Hier ist das relevante Bild. Die Schleuder hat 2 Ausläufe, was gut ist, denn da läuft der Honig zügig ab.
      Zur Befestigung: Ich habe 3 Waschmaschinenmatten (wo sonst die Waschamschine draufsteht, gibt es im Baumarkt). Darauf liegen 3 gestrichene Beton-Platten. In die Mitte der Betonplatte ist ein Loch gebohrt mit Metalldübel.
      Da schraube ich die Schleuder drauf. Hat den Vorteil, dass das Ganze mobil bzw. flexibel ist. Fotos von Aufhängung kann ich später mal posten.
      Grüße
      Thomas
    • Hallo Peter.
      ist schön das du hier bist und Bienen hast.
      Es gibt immer noch zu wenig Imker und Völker.
      Mit deinem Honigraum machst du dir auch gute Gedanken.
      Wenn der Raum ein Fenster hat dann spanne ein Mückengitter davor.
      Beleuchtungen müssen abgedeckt sein. Als Beispiel, Neonröhren nicht ohne Abdeckhaube installieren.
      Für die Decke eignen sich auch Betoplan Platten. Diese werden auch vom VET Amt gerne an den Decken gesehen.

      peter schrieb:

      Habe auch ohne eine Weiterbildung u. einer Mitgliedschaft in einem Verein meine Bienen immer noch
      Ich hoffe das du deine Bienen angemeldet hast, beim Vet Amt und der Seuchenkasse. Du weißt ja bestimmt das die Bienen dem Bundesseuchenschutzgesetz unterliegen und daher meldepflichtig sind.
      Das dient deinem Schutz und den anderen Imkern im deinem Umkreis, wer will schon die AFB auf seinem Stand, oder sonstige Seuchen.
      Aber das hast du bestimmt alles bedacht und nur nicht geschrieben.
      Gruß Manfred

      Zwinge der Biene nicht deinen Willen auf, sondern helfe ihr in ihrem Bestreben.