Neues von Monsanto

    • Ich zitiere vom Deutschlandfunk (9.11.2017):

      deutschlandfunk.de/eu-erneut-k…e.html?drn:news_id=813537





      Deutschlandfunk schrieb:

      Die Europäische Kommission ist erneut mit dem Versuch gescheitert, die Zulassung der umstrittenen Landwirtschafts-Chemikalie Glyphosat zu verlängern.

      Das teilten die Landwirtschaftsminister von Luxemburg und Belgien, Dieschbourg und Ducarme, mit. Im zuständigen Fachausschuss sei keine qualifizierte Mehrheit für eine fünfjährige Verlängerung zustande gekommen. Deutschland enthielt sich dem Votum. Bereits Ende Oktober war eine Abstimmung verschoben worden. Die geltende Zulassung für Gylphosat läuft am 15. Dezember ab.

      Die EU-Kommission teilte mit, bis Ende November einen neuen Vorschlag zu präsentieren. Glyphosat wurde in den 70er Jahren als Wirkstoff für Pflanzenschutzmittel entwickelt. Es ist umstritten, ob er der menschlichen Gesundheit schadet. Das Bundesamt für Risikobewertung gab grünes Licht, die Internationale Agentur für Krebsforschung stellte fest, der Wirkstoff sei "wahrscheinlich krebserzeugend".


      Ich bin gespannt wie der Poker weitergeht. Meine traurige Prognose ist, dass die Kommission wie bereits vor einem Jahr dank der Lobbyarbeit von Monsanto weiter verlängert.
      Monsanto droht der EU ja bereits mit Schadensersatzklagen in Milliardenhöhe, da es angeblich keine objektiven Gründen für ein Verbot gebe.

      Das ist schon krank. Es ist klar belegt, dass Glyphosat an der Dezimierung der Artenvielfalt einen großen Anteil hat. Wer hier wen verklagen sollte, liegt eigentlich auf der Hand.
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991