Das Jahr 2 nach dem Kaltstart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo

      Heute war ich bei den Immen zu Kontrolle.
      Die eingehängten Futterwaben waren sogut wie leer
      allerdings haben die Immen das Wenige was in den Honigräumen
      ist net großartig angepackt.
      Daher sind ca 2 kg je Volk noch drinn und ich mach mal nix aber behalte das im Auge.

      Bei der Durchsicht habe ich glei noch nach Anzeichen von Schwarmlust geschaut.
      Aber keins der Völker hatt da Ambitionen.

      Volk 3 das gerade umweselt hab ich in Ruhe gelassen.

      Außerdem hab ich alles verräumt was mir so Knilche in der Mainacht verziehn könnten.


      Ich wünsch euch noch nen süffigen Abend und übertreibt es net. :D
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • So Hallo

      Also heut war ich bei den Immen und es hatt sich einiges getan.
      Hier mal ein Suchbild.
      Wer mir hier folgt wird sich das denken können was passiert ist :P

      Ich werd das später auflösen mal schaun wer drauf kommt. :D
      Dateien
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Hallo

      Keine die mal raten wollen?

      Gut lös ich mal auf.

      Also heute kam ich an den Stand und sah ne Bienewolke.

      Schwarm !

      Diesen habe ich mit Mühe aus einem Holunderbusch gepult und die Beute 4 ( Z-Dandt ) eingeschlagen.
      Dann glei noch ne Bannwabe aus Volk 1 dazu und 4 Mittelwände die ich zufällig
      noch am Stand hatte.

      Fertig!

      Bei der Durchsicht der ganzen anderen Völker sah ich dann wo er raus war. Volk 3 das mit der netten Cheffin die
      weg war. Anscheinend sind die zwei Weiselzellen ziemlich gleich geschlüpft und eine von den Prinzessinen ist getürmt.
      Jedenfalls waren beide offen und in der Beute müsste noch irgendwo die Andere Prinzessin sein. Ich habs jedenfalls tuten gehört.

      Der kleine Kasten neben dem Schwarm ist ein Sammelbrutableger aus Volk 1 und 2.

      So jetzt seid ihr auf dem neusten Stand und ich leg jetzt die Füße hoch genug Stress für heut.
      2 Stunden um nen Schwarm zwischen armdicken Gestrüp rauszupulen ist genug.
      Ich hatte Immen in der Hose unterm Kittel in der Imkerbluse einach überall.

      Wenigstens waren se lieb und ich wurde net gestochen.

      Morgen schau ich mal in den Schwarm ob ich die Cheffin finde.

      Außerdem brauch ich noch ne Beute oder so falls noch einer kommt.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Matze schrieb:

      Also heute kam ich an den Stand und sah ne Bienewolke.

      Schwarm !

      Diesen habe ich mit Mühe aus einem Holunderbusch gepult und die Beute 4 ( Z-Dandt ) eingeschlagen.
      Na, dann hast du ja dieses für einen Imker berauschende und doch etwas enttäuschende Erlebnis auch hinter dir.
      Gut, dass du weißt, aus welchem Volk er ausgezogen ist.
      Die meissten Imkerkollegen im Verein fangen nur fremde Schwärme. 8) ?( :rolleyes:
      Gruß bobby
      Ostalbkreis Baden Württemberg :love:
      geniesse jeden Tag als ob es dein letzter wäre

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bobby ()

    • Matze schrieb:

      Jedenfalls waren beide offen und in der Beute müsste noch irgendwo die Andere Prinzessin sein. Ich habs jedenfalls tuten gehört.
      Wenn die kleine noch tutet ist sie noch nicht geschlüpft.
      Gruß Manfred

      Zwinge der Biene nicht deinen Willen auf, sondern helfe ihr in ihrem Bestreben.
    • So tag

      Kleiner Nachtrag zur Schwarmsache von gestern.
      Heute hab ich den Schwarm mal angeschaut den ich gestern gefangen hab.
      Der hatt ca. 1 - 1,2 kg also net der Größte.
      Die Cheffin konnte ich net finden aber er kam mir irgendwie schlapp vor.
      Zu Sicherheit hab ich noch so ne Winterfutterwabe angeritzt und zu gehängt.
      Sonnst net das die ungenügend Proviant bei hatten und noch verhungern das wäre schade.

      Im Volk aus dem er raus ist konnte ich auch keine Königin finden und auch keine Weiselzellen mehr.
      Ich denke ich muss einfach warten biss Eier gelegt werden dann findet mann se leichter.
      Außerdem möcht ich se auch noch krönen das mann se leichter findet.

      Zusammenlegen tu ich jetzt mal net, ich lass es einfach mal.
      Frühtracht ist eh passee.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Matze schrieb:

      Die Cheffin konnte ich net finden aber er kam mir irgendwie schlapp vor.
      Zu Sicherheit hab ich noch so ne Winterfutterwabe angeritzt und zu gehängt.
      Sonnst net das die ungenügend Proviant bei hatten und noch verhungern das wäre schade.
      Bei dem Wetter kann es auch ein Hungerschwarm sein.

      bobby schrieb:

      so lange die Königin nicht in Eilage ist, behandle ich die Schwärme mit Milchsäure und bringe damit die Milbenzahl auf "nahe Null" für einen guten Start.
      So ist es richtig. :)
      Gruß Manfred

      Zwinge der Biene nicht deinen Willen auf, sondern helfe ihr in ihrem Bestreben.
    • Hallo,
      ich verstehe nicht, warum ihr Jungimker immer die Queen sucht?
      Wenn eine Made zu sehen ist, weißt du eigentlich in der kommenden Woche,
      ob es weiter geht!
      Aber Vorsicht! Auch Jungköniginnen müssen erst lernen!
      So eine Weiselprobe ist eigentlich schon sehr aussagekräftig.
      Im Moment ist noch alles reparabel. Habe heute ein Altvolk eine Chance
      gegeben. Bei der Honigkranzentnahme ein Super-Tier entfleucht!
      Ich weiß, ich bin ein Depp!!!
      Dafür habe ich heut Heerscharen dem Flugloch zusteuern gesehen.
      Imkern ist der Wahnsinn!
      SW Wulle
    • Hallo

      Heute war ich am Stand und da war bei 20 Grad die Hölle los.
      Hab bei meinem stärkstem Volk mal den Honigraum aus Intersse an einer
      Seite angehoben. Die Mädels hab schon einiges eingetragen in den letzten 3 Tagen.

      Allerdings gibts auch Probleme.

      Wie einigen vom letzen Jahr bekannt sein dürfte hatte
      ich bei der Ablegerbildung in 2016 probleme mit Räuberei.
      Da haben die mir nen Ableger ausgeräumt der dann einging.
      Das gleiche Spiel habe ich nun wider, mit dem Unterschied das ich es gemerkt hab.

      Habe dem Räubervolk eine Wabe mit geklautem Futter gmopst dem Ableger eingehangen
      und diesen verstellt, da sie trotz eingeengtem Flugloch räubern.
      Ist jetzt zwar mist um die Flugbienen des Ablegers aber so konnte der net stehn bleiben.

      So das wars auch schon. Mal schaun was die Tage mit Gewitterrisiko bringen.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Hallo.
      Bei räuberei mußt du immer schnellstens das Räubervolk an einen anderen Stand verbringen. Alles andere nützt wenig.
      wenn du das ausgeräuberte Volk wegnimmst, sucht er sich ein anderes aus.
      Grüße aus der Grafschaft Bentheim
      Gerd2430
    • Hallo

      Nicht möglich da ich nur einen Stand habe.

      Aber ich habe Gestern Kontakt mit dem örtlichen
      Kleingartenverein aufgenommen. Der Vorstand
      ist nich abgeneigt von meiner Anfrage. Er gibt das mal
      an seine Vereinskollegen weiter. Eventuell habe ich dann nen 2ten Stand. :P

      Ach heute kam meine 6te Beute. Die ist hölzern und im Zandermaß.
      Allerdings habe ich die bei nem anderen Händler als sonnst gekauft weil ich mit den
      Anderen net so ganz zufrieden war.
      Naja besser ist die nicht! Was mir etwas aufstößt ist
      die Flickerei mit den Astlöchern. Außerdem liefern sie das Absperrgitter nach.
      Net so ganz optimal, aber ich binn Gott sei dank net auf
      die Beute zwingend angewiesen.

      Hier mal Bilder. Ich glaube die sprechen für sich.
      Dateien
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matze ()

    • Nun das Holz der Zargen sollte Weymouthskiefer sein soweit ich das erkennen kann.
      Da ist das mit den Ästen nicht problematisch, sie sitzen fest und fallen nicht wie bei anderen Hölzern raus wenn das Holz arbeitet.
      Bei Weymouthskiefer wird auch nicht durchgehend der Ast ersetzt, sondern nur Außen.

      Nur damit die Stelle am Holz glatter ist und sich kein was weiß ich was da einnisten kann.

      Sonst sehen die Teile gut aus.

      Man muss bei Weymouthskiefer auf die Farbe des Holzes achten, es sollte leicht gelblich sein, ist es grau war das Holz nicht in der Winterzeit geschlagen worden. Dann hält es nicht so lange weil die Poren größer sind.
      Gruß Manfred

      Zwinge der Biene nicht deinen Willen auf, sondern helfe ihr in ihrem Bestreben.
    • Hallo

      Aha gut zu wissen. Aber die Pfropfen die du da siehst gehn ganz durch.
      Naja der Boden ist aus dem gleichen Holz da werde ich wohl
      noch Plastefüßchen drunter machen damit er net Wasser saugen kann.
      Bei den anderen Beuten sind 2 Leisten aus Hartholz drunter.
      Außerdem rupf ich die Rutschleisten weg. Die sind ja nur geklammert.
      Bei der Kontrolle nerven die nur.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • So hallo

      Also ich lass mal wider was hören.

      Heut haben ma 26 Grad und es brummt mächtig.
      Ich ging heut nur vor den Beuten vorbei und wurde dutzendfach
      gerammt. Die fliegn wie die bekloppten.
      Frei nach dem Motto "wer bremst verliert".

      Aber nun zu den Völkern.

      Volk 1/2 Tragen mächtig ein.

      Volk 3 schwächelt. Naja, ich konnte nach Abgang des Schwarms keine Stifte/ Königin oder sonnstiges entdecken.
      Am Wochenende mach ich mal ne Weiselprobe wenn ich nix finde.

      Der eingefangene Schwarm ( Volk 4 ) hatt auf einer Wabe die ersten Stifte und fliegt nun endlich.
      Hab mir schon Sorgen gemacht weil die stink faul nur auf den Waben hockten.

      Der Ableger fliegt ebenfalls und ich schau da am Wochenende mal rein.
      Es sollte auf jeden ne Könign geschlüpft sein.

      Volk 5 das war der Winzlig ist nun fast auf Trachtstärke und fliegt gut.

      Bis auf Volk 3 und der Ableger eventuell läufts bissher.
      Außerdem hab ich schonmal Beute 6 zum Stand gebracht. Nur für den Fall eines
      weiteren Fluchtversuchs.

      Ich werd mal zusehn das ich ein par aktuelle Bilder mache bis zu nächsten schreiben.



      Schon komisch, letztes Jahr habe ich noch gesagt 2-3 Völker reichen. Nun habe ich 2 Böcke mit 6 Beuten.
      Maaaaaan der verdammte Imkervirus. Schlimm sowas :P
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Zur Imkerei gehört einerseits die Völkervermehrung durch Ablegerbildung, Kunstschwärme, Naturschwärme, etc.
      Das sind wunderbare Vorgänge, die ein Imker nicht missen möchte.

      Allerdings gehört auch die Völkerreduktion auf die richtige Anzahl dazu, sei es
      Völkerverkauf aber auch Verstärkung durch Vereinigung zweier Völker im Herbst zur starken Einwinterung
      oder auch Auflösung von Völkern (schwach, krank, drohnenbrütig... ).
      Gruß bobby
      Ostalbkreis Baden Württemberg :love:
      geniesse jeden Tag als ob es dein letzter wäre
    • Hallo

      Heut war ich an den Immen und war überrascht.

      Volk 1 ist der Honigraum voll und das innerhalb von einer Woche.
      Hab ihm glei ne 2te Zarge gegeben.

      Volk 2 nicht ganz so voll aber gut was drinn.
      Aus Mangel an Rämchen konnte ich heute keinen Honigraum zusätzlich geben.
      Ich muss erst die ausgeschmolzenen Rämchen sauber machen.
      Also bekommt der die 2te Honigzarge morgen.

      Außerdem brauch ich weitere Mittelwände.

      Alle anderen Völker laufen so vor sich hin. Also nichts dramatisches.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Matze schrieb:

      Hallo



      Volk 1 ist der Honigraum voll und das innerhalb von einer Woche.
      Hab ihm glei ne 2te Zarge gegeben.

      Volk 2 nicht ganz so voll aber gut was drinn.
      Aus Mangel an Rämchen konnte ich heute keinen Honigraum zusätzlich geben.
      Ich muss erst die ausgeschmolzenen Rämchen sauber machen.
      Also bekommt der die 2te Honigzarge morgen.

      Außerdem brauch ich weitere Mittelwände.
      Hast du gut gemacht.
      Die Honigräume erweitere ich bei Volltracht, sobald der erste zu 50 Prozent gefüllt ist.
      Wenn du länger wartest, schalten sie auf Schwarmmodus.

      Schau, dass du jedes Krümelchen Wachs zusammenkratzt, um auf die Dauer einen eigenen Wachskreislauf aufzubauen.
      Das eigene Wachs ist das beste. :)
      Gruß bobby
      Ostalbkreis Baden Württemberg :love:
      geniesse jeden Tag als ob es dein letzter wäre
    • Hallo

      Aber ne Wachsform ist teuer.
      Außerdem ist das ne rechte Sauerei.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Hallo

      Also kleines Update.

      Heute hab ich nur mal am Stand vorbei geschaut.
      Gestern hatts geschüttet und heut hats Nebelsuppe vom feinsten.
      Die immen Fliegen spradisch bei der Suppe. Verständlich, die haben
      ja weder Licht noch Landeradar :D

      Aber in den letzten Tagen gabs mächtig Zunahme im Honigraum.
      Mann merkt das das Himbeerfeld vom Bauer Blüht.
      Bei der Witterung scheint das mächtig zu Honigen und da es ca 700 - 800 Meter
      Luftlinie weg ist fliegen die da wohl auch hin.

      Am Freitag muss ich wider Schwarmkontrolle machen.
      Sollte sich was ergeben sag ich Bescheid.




      Achja der Kleingarteneverein hatt sich gemeldet. Dort hatte ich
      wegs nem Sandplatz angefragt.

      Tja was soll mann sagen. Jeder findet es gut, ist voll dafür, bietet Hilfe an
      und fragt was mann pflanzen soll/müsste um den Immen zu helfen.
      Aber keiner möchte welche bei sich haben mit der Begründung das die auf den Esstisch kommen,
      alergisch auf Stiche sind, .....

      Wenn ich das so höre ist das pure Heuchelei!


      Mann könnte meinen das 90 % der Leute Alergiker sind. Außerdem
      scheint es so als könnten selbst Kleingärtner von denen ich erwartet habe
      das sie Bienen erkennen und von Wespen unterscheiden können, dazu net
      in der Lage sind.

      Es wird nichtmal versucht wie es mit Bienen im Garten wäre.
      Mann hätte ja nen Kleinen Ableger stellen können, den mann wenns net klappt
      leich wieder einpacken hätte können! Echt traurig.

      Jeder von denen befürwortet Bienenschutz und findet die Arbeit mit Ihen toll.
      Aber keiner will welche bei sich haben.

      Das ist echt nur ein Armutszeugniss!
      Insbesondere für diesen Verein der sich Naturschut usw. auf die Fahne schreibt!


      So das musste mal raus. Ich denke ihr kennt solche Situationen auch.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Moin Matze,
      Deine Erfahrungen mit "Kleingärtnern" kann ich so nicht bestätigen, im Gegenteil.

      Ich habe mir eine Kleingartenparzelle extra wegen Aufstellung meiner Völker angepachtet. Unter der Vorausetzung hier bis zu 10 Völker aufstellen zu dürfen.

      Auf der Jahreshauptversammlung wurde mein Vorhaben den Mitgliedern vorgestellt und habe seitdem eine große positive Resonanz erfahren. Fas täglich werde ich angesprochen wann denn nun endlich meine Bienen die bereits aufgestellten Beuten beziehen werden.

      Aus dem Kleingartenverein heraus und auch vom benachbartem Verein bekomme ich Anfragen, ob ich auch in noch anderen Parzellen Bienenbeuten aufstellen würde. Nach dem Motto, "dann gerne bei mir im Garten."

      Die von Dir dargestellten abweisenden Reaktionen zeigen von fehlende Aufklärung beim "Bürger".
      Hier bin ich eifrig dabei, allen interessenten meine Hobbyimkerei, die Bienen, deren Umgangsverhalten und die Vorteile für die Natur näher zu bringen.
      Hierfür nutze ich auch vorhandene Aufklärungsbroschüren die über den DIB zu beziehen sind. Viele Menschen kennen den Unterschied zwischen Biene, Hornisse oder Wespe sowie deren Verhaltensweisen nicht. Hier darf man nicht müde werden, beständig und immer wieder die Verhaltensweisen dem nichtinformierten Bürger zu erklären.

      Ein kleines Hinweisschild läd den Interessierten Mitmenschen gerade dazu ein, mich anzusprechen und er wird von mir mit meinen bisher bescheidenem Wissen um die Bienen dahingehend bedient.

      Ich hoffe allerdings auch, dass es so bleibt, wenn meine Bienen dann wirklich eingezogen sind.

      Gruß von der Elbmündung
      Bernhard
      ___________________________________________
      Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.

      2 x Schwarm Hausbienen
      4 x Buckfastvölker in Dadant US - Holzbeuten
      Gartenanlage in Cuxhaven