Korbimkerei

    • mathias , das mit dem englisch ist natürlich anstrengend , diese acht filme sind in den siebzigern gedreht worden und zwar
      für irgend ein bienen institut hier in deutschland . ich bin der meinung das auf irgend einer titelseite dieser videos das institut
      namentlich erwähnt wird ,vielleicht können diese leute dir weiterhelfen und kopien von diesen filmen zur eigennutzung zur verfügung stellen .
      gruß jens olof
    • Sie haben eine Frage und wünschen eine schnelle und direkte Antwort? Dann nutzen Sie doch bitte unseren Live-Chat. Klicken Sie dazu bitte einfach auf den Button. Wir verweisen auch gerne mit einem hilfreichen Link auf ein gewünschtes Thema.
      LiveZilla Live Chat Software
    • Hallo

      Ich wills mal probieren. Nur so ein Volk oder so.
      Ich find solche alten Betriebsweisen irre interessant.
      Natürlich bleibt das nur so ne Spinnerei. Ich werde gewiss net
      meinen ganzen Stand in Körbe packen.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Hallo,
      ist doch ´ne feine Sache, dass sich junge Leute mit alten Traditionen beschäftigen!
      Kommerzdenken muss dort hinten an stehen!
      So einfach wie Matze es beschreibt, ist das mit der Honigernte nicht.
      Solange Brut im Korb ist, kriegst du sie nur mit einem gelben Faden raus.
      Und wir wissen, wann die Carnica brutfrei ist! Dann brauchst du nicht mehr um trommeln!
      Die überstehen den Winter eh nicht. Das war vor 50 Jahren alles etwas anders, aber auch nicht leicht.
      Mach das aus Spaß und den inneren Frieden, und laß die Natur ihren Lauf!
      Auch wenn dann mal die Varroa siegt, wird im Mai neu besiedelt, Bienen haben wir doch immer genügend.
      Gruß Wulle
    • moin ,
      hansi ob du oder auch nicht alles weist und kannst ,ist hier ja gar nicht gefragt .
      es ist nicht schön , einem an seinem hobby interessierten jungen menschen so abzufertigen . wenn die jungen leute so behandelt
      werden , ist es kein wunder das sie von ihren imker erfahrungen nichts oder nur sehr wenig bekanntgeben . aber gerade vom erfahrungs austausch lebt so ein forum .
      gruß jens olof
    • So hallo

      Also hab das Buch soweit durch.
      Vom Prinzip hab ich die Betriebsweise verstanden.
      Aber ich hab da noch Fragen.
      Es wär toll wenn auf den Theard hier eine / einer regieren würde der
      Erfahrung hatt.

      Also wer meldet sich will freiwillig !!??


      Auch hab ich das Problem das Lüneburger Stülper schwer zu beschaffen sind.
      Hab daher angedacht es mit nem anderen Stülper zu versuchen.
      Den Schneverdiger hab ich so im Auge. Der ist oben gerader als der Lüneburger.
      Es sollte aber das Kraut net fett machen ob die Oberseite runder is oder flacher.

      Ich denke mann kann mit dem Korb die Betriebsweise auch so umsetzten.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Hallo Matze,
      ich habe damals nur zugeschaut, aber es ist auch was hängen geblieben!
      Bei Fragen, werden wir alle nicht dümmer, nur los!
      In der Korbimkerei gehört der Honig über dem Brutnest den Bienen.
      Wenn kein Platz, lagern sie eh unten ein. Und den kannst du dann als
      Scheibenhonig futtern. Es ist deswegen egal, ob der Korb spitz oder
      stumpf geflochten wurde. Es gab aber auch Betriebsweisen, bei denen
      die Korbspitze aufgesetzt wurde. Die konnte man dann mit einem
      Draht abschneiden und verarbeiten. So etwas findest du wahrscheinlich
      nur noch im Museum. Aber mach dir nicht verrückt, das muss Spaß bleiben!
      Die Wirtschaftlichkeit erreichst du bei deinen Magazinen und laß dem Korbvolk
      bloß sein Futter. Den Raps haben die zum Winter selbst aufgefressen und auf
      Linde können sie überwintern. Bei Wald bekäme ich dann schon Bauchschmerzen.
      Wenn es los geht, lasse es uns wissen! So wie du uns durch dein erstes Imkerjahr
      geführt hast. War ja auch immer interessant, auch oft lustig, und schweißt
      die Gemeinde zusammen!
      Gruß Wulle
    • mathias , da hast du mit wulle als berater aber einen glücksgriff gemacht . ich freue mich schon auf deine berichte über die korb imkerei . du erntest dann ja auch scheibenhonig , wenn ich das hier bei uns in der gegend sehe , ist auf den wochenmärkten
      der scheibenhonig der absolute preis renner und auch nur selten im angebot . um einen lüneburger stüllper zu kaufen , rufe
      mal bei imkerei bedarf ulrich duensing altenmedingen an , ist ein urgestein im raum uelzen / lüneburg rufnummer und öffnungszeiten bei google , er hat allerdings keine große bunte homepage aber dafür ein fundiertes wissen .
      also mathias viel erfolg .
      gruß jens olof
    • Hallo

      Danke für den Zuspruch. Wenns los geht werd ich auch so nen Therd machen
      wie bei meine Anfang in der Imkerei. Mal schaun was bei der Betriebsweise so raus kommt.

      Ach Olof ein Anmerkung am Rand hab ich noch:

      Mich schreibt mann mit doppel t, ist aber net so wild. :D
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • man oh man , matthias damit hab ich ja nun nicht gerechnet , du bist ja richtig pingelich , da kannst du ja richig froh sein das ich das M nicht vergessen hab ,HaHaHa .
      na gut matthias , ich werde in zukunft deinen rufnamen mit doppel T schreiben.
      trotzdem wünsche ich dir einen schönen sonntag .
      Ps. ich hoffe du hast das von ulli duensing (tele und anschrift bei google gefunden)
      gruß jens olof
    • wulle ,das war meine lahaina , eine dänische princess 28 die ich 1990/91 verkauft habe ,sie liegt heute auf einer insel in der nähe von kreta . die aufnahme ist aus dem jahr 1986 am 25.10. auf helgoland mit der reederei flagge von meinem ehemaligen
      arbeitgeber DDG HANSA LINIE BREMEN . danach habe ich noch eine zweite LAHAINA gehabt ,die habe ich 15 jahre lang gebaut .
      als ich endlich so gut wie fertig war , erwischte mich 2005 ein tornado , es war versicherungsmässig ein totalsschaden .
      es handelte sich um eine sy skorpion 38 fuß von karl fels finkenwerder.
      gruß jens
    • hallo , noch mal zurück in richtung videos korbimkerei sittensen auf deutsch .
      hast du die videos auf youtube gefunden ??
      ich habe mir alle noch einmal angesehen , nur einer fehlte irgendwie .
      ich denke da steckt ordendlich lehrstoff oder lernstoff für einen anfänger drin .
      was ich sehr gut finde beim korbimkern , sind die natur waben (wabenhoig) .
      HARBURG WAPPEN.jpgWAPPEN WILHELMSBURG.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seeve Biene ()

    • Ich habe mir die Korb Videos jetzt alle ein paar mal angesehen, was man daraus lernen kann ich unglaublich.

      Da kann man klar erkennen wann genau die Völker in Schwarmstimmung geraten!

      Nur wie imkern wir, bei den 2 zargigen Imkern ist das Kind schon in den Brunnen gefallen wenn sie die untere leere Zarge wegnehmen, die oberste auf den Boden setzen, seht ihr was ich sehe?

      Ab dem Punkt ist doch das Volk schon unten angekommen, normal müsste man ohne ASG untersetzen und oben die vollen HR Zargen wegnehmen, was aber eingentlich Murks ist, weil ja dann der Honig in den bebrüteten Waben ist.

      Wenn man im zeitigen Frühjahr eine Zarge mit Anfangstreifen + ASG untersetzen würde, diese wenn sie gut gebaut wird über den Brutraum setzt und wenn diese zu 75 % gefüllt ist an erster Stelle mit einer neuen Zarge erweitert dürfte doch selbst der größte Schwarmteufel nicht in Schwarmstimmung kommen oder ?

      Durch den eingetragenen Honig dürfte die Brut immer gepresst sein, aber keine Bienen bauen Schwarmzellen, denn die Baubienen werden ja sofort nach oben abgezogen.
    • So hallo

      Ich kram den Beitrag nochmal raus.
      Ich hab jetzt viel übers Korbimkern gelesen, aber in Sachen Varroa hab ich noch Fragen.

      Wie wird in Körben Varroa bekämpft?
      Ich meine Oxalsäure kann man ja problemmlos träufeln aber
      was ist mit Ameisensäure? Kann man unten in die Körbe z.B. nen Nassenheider stellen ?
      Ameisensäure sinkt ja nach unten und das Flugloch ist ja oben.

      Hatt da jemand Erfahrungen bzw. ne andere Methode auf Lager ?
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • So hallo

      Ich würd euch gern mal was fragen.
      Und zwar ist mir ein Buch in die Hände gefallen
      in dem wird die Behandlung gegen Varroa im Korb beschrieben.
      Hier wird enpfohlen Drohnenbrut sogut es geht mit dem Korbmesser zu schneiden
      und im Herbst dann mit der Schwammtuchmethode zu behandeln.
      Hierzu wird der Stülper auf ein kleines Lattegestell gestellt und unten ein Schwammtuch
      mit Ameisenäure eingebracht.

      Ist das überhaupt wirksam?
      Ich meine es ist ja klar das der Dunst nach unten sinkt,
      aber wenn er unten net raus kann weil das Flugloch oben ist
      wird der dann durch die immen nach oben zum Flugloch gefächelt und dann nach draußen?
      Oder aber riskiert mann damit das das Volk abgetötet wird?

      Was sind eure Meinungen dazu ?
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Willst du dich wirklich ernsthaft mit Korbimkerei beschäftigen? Als noch großflächig mit Körben gearbeitet wurde, gab es die Varroa noch nicht. Alles, was die spätere Varroa-Behandlung betrifft, wird nur Behelf sein. Nicht umsonst hat sich die Magazinbeute durchgesetzt.

      Ich kann dir nicht helfen, viele Imkern hier wohl auch nicht.
      Imker seit: 01.06.2013
      Beutentyp Segeberger
      Bienenrasse Carnica
      Wuppertal
    • Hallo

      Ja ich will mich ernsthaft damit beschäftigen.
      Sonnst würd ich hier net fragen sondern einfach loswurschteln.

      Da es wie du sagst damals keine/wenig Varroa gab brauche ich allerdings ein Konzept.
      Desshalb poste ich hier.

      Wenn ich das nicht aufstellen kann, und damit Varroaschleudern vermeiden kann
      ist das Projekt gestorben.
      _______________________________________________________________________________________________________

      Entschuldigt Rechtschreibfehler. Binn mit der Einfingertechnik am PC unterwegs. ;)
    • Hallo Matze,
      ich find es toll, weil wir früher vor dem Brand immer Korbvölker
      fliegen hatten.
      Korbimkerei ist Schwarmimkerei, da behandelst du die Schwärme und holst so
      ´ne Menge Milben heraus. Nach dem zweiten Nachschwarm könntest du die
      Brut sogar entsorgen. Von dem Schwammtuch würde ich dir abraten.
      Das sind alles alte Haudegen, die haben ein paar Jahre mehr auf dem Buckel.
      Meine Körbe hatten damals ein Spundloch, dort wurde mit dem Ballon von oben gefüttert.
      Das wäre vielleicht eine Möglichkeit für den Verdunster.
      Nun kenne ich die Stülper nicht so genau, aber irgendwie mussten sie den Zucker
      auch rein kriegen. Erarbeite dir erst mal eine ordentliche Strategie, dann geht
      dein Konzept auch auf und brauchst nicht rumwurschteln.
      Honig erntest du eh nicht, dafür aber einen seelischen Ausgleich.
      Bienen sind in erster Linie Bestäuber und wir stehen diese nur im Weg!
      Wenn du Hilfe brauchst, bin ich da.
      Gruß Wulle