Die Suche nach der richtigen Beute

    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Fördermitglied ohne Werbung.

      kenne ich auch! Und im Juli sind die Bandscheiben fertig.
      Solltest du in den Genuss kommen, eine Tonne zu ernten,
      sprechen wir uns wieder. Ich stelle nach und nach um.
      Noch eine Idee zu den 10er Zadantbeuten!
      Ich habe modifizierte Hohenheimer mit DNM-Rahmen.
      Die stehen dann 90° zu dem Brutraum.
      Gruß
    • Moin,
      Wir erinnern uns ja alle an Gerstung, der beschrieb Bruträhmchen 260 x 410 mm als optimal , Brutnest, Pollenkranz und Futterkranz.

      Dieses Verhältnis Breite mal Höhe sollte man bedenken, das sollte bis mind über den zweiten Honigraum reichen da wir ja den ersten HR in der Saison immer drauf lassen und an zweiter Stelle erweitern.

      Zander geht, bei DNM 1,5 wird es da schon eng....

      Zander würde also auch gehen wenn quadratisch, wegen Kalt u d Warmbau versetzt.....

      Nur gibt es eben bei Dadant alles, quadratisch, Schiede, halbe HR mit Rechen und Dickwaben, da muss man nix basteln nix improvisieren, da gibt es alles zu kaufen und gut.

      Und auch die Dickwaben empfinde ich inzwischen als sehr sehr wichtig denn ich wüsste gar nicht wie ich es machen sollte, mit Gabel entdeckeln könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen, ich würde mindestens die doppelte Zeit brauchen wie mit dem Messer.

      Auch eine Schwarmkontrolle mit Rähmchen raus hebeln in einer vollen DNM Kiste und vielleicht noch auf 2 Zargen.... grauenvoll der Gedanke :D

      Bei Dadant würde ich mal sagen mit Fahrzeiten und 10 - 12 Völker pro Stand schafft man so 60 Völker am Tag und bei DNM 2 Zargen weniger wie die Hälfte.

      Und da kann sagen was wer will, das ist Fakt, mit Dadant hat man mind doppelt so viel Honig und braucht weniger wie die Hälfte an Arbeitszeit !

      Ich würde mal spontan sagen mit Dadant schafft man bestimmt 200 Völker alleine bei relativ normalen Arbeitszeiten wenn die Kös geschnittene Flügel haben so das man nicht jede Woche alle Völker durchackern muss und jeder Stand eine Stockwaage hat
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • Ich bin auch ganz froh, von Anfang an auf Dadant gesetzt zu haben.
      Was ich noch ausprobieren will, ist die 2 Völker Betriebsweise, letztes jahr im Bienenjournal mal erklärt wurde.
      2 etwas unterdurchschnittliche Völker kommen beidseits des Schiedes, welches sauber trennen muß und das Flugloch bekommt auch einen Schutz gegen "Überklettern", so das jede Kö auch sicher auf ihrer Seite bleibt.
      Quasi das Selbe, wie ein 3 oder 4 fach Ablegerkasten, nur das darin eben Völker geführt werden.
      Dadurch erhoffe ich mir den Wegfall des Dadant-Nachteiles, das bei nicht so starken Völkern der Honig nur überm Brutnest landet.
      Das Leben ist kein Ponnyhof - geritten wird trotzdem! :D
    • wulleg60 schrieb:

      kenne ich auch! Und im Juli sind die Bandscheiben fertig.
      Solltest du in den Genuss kommen, eine Tonne zu ernten,
      sprechen wir uns wieder. Ich stelle nach und nach um.
      Noch eine Idee zu den 10er Zadantbeuten!
      Ich habe modifizierte Hohenheimer mit DNM-Rahmen.
      Die stehen dann 90° zu dem Brutraum.
      Gruß
      wie viele Rähmchen gehen da rein?
      Die wabenfläche von einem zanderrähmchen ist doch nur 9% mehr als DNM.
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • quer gehen 12 rein, DNM ist eine Puzzelei, die haben kurze Ohren und meist Abstandshalter.
      Wenn dann nur Stifte dran sind, hängen sie auch in der Schleuder fest.
      War nur so ein Gedanke wegen Landbienes Anmerkung.
      Es gibt auch 159er Rahmen in DN für Honigräume und dann eventuell mit Rechen.
      Ich muss erst einmal Zadant mit Zander vergleichen können.
      Wenn merklich weniger Ertrag sein sollte, kann ich auch zurück bauen.
      Ich habe nur Kränze unter die Zander-Kisten geschraubt.
      Wegen Wabenfläche brauchst du dir keine Gedanken machen.
      Die Kiste ist längs wie quer komplett ausgefüllt.
      Die Anmerkung fand ich gut, da noch einige Kisten in DNM stehen.
      Nach der letzten Schleuderung kommt ein Kunstschwarm rein und wird veräußert.
      Es sollte eh eine Futterreserve über den Angepassten BR liegen und die kommt
      dann quer in 1/2 oder 2/3 DN. Wird die Zeit bringen, es gibt immer eine Lösung!
      Jungimker, lasst euch nicht verrückt machen!
      Imkert gleich nach Bruder Adam! Dann seid ihr diese Sorgen schon mal los.
      Grüße
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • wulleg60 schrieb:

      Frage an Neustadtimker,
      solche Ablegerkästen hab ich auch.
      Die Trennung funktioniert.
      Nimmst du dann auch halbe Honigräume,
      sprich vertikal halbiert?
      Wulle
      Nein, es ist ja noch das Absperrgitter drüber. Das soll sehr gut funktionieren, beide Völker treiben sich gegenseitig an. In Summe kommt wohl mehr als bei zwei Schwächlingen rum. Man muß wohl nur die Völker immer mal etwas schröpfen, danit keines schwärmt. Das sollte meine kleinste Sorge sein :)

      @Landbiene: ich meine keine schlecht ausgewinterten Völker, die "explodieren" und sich schnell wieder aufrappeln. Aber man hat halt auch immer einen Prozentsatz, die nur Durchschnitt sind und bleiben.
      Das Leben ist kein Ponnyhof - geritten wird trotzdem! :D
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • ich habe meine Absperrgitter im Rahmen.
      Da entsteht eine Ritze über dem Schied.
      Ich will Zander als Maß zum Züchten belassen,
      dann erübrigt sich das. Brut- und Honigraum sind hier gleich.
      Wenn du Königinnen vergleichen willst,
      werden die Völker im Frühjahr eh ähnlich aufgestellt.
      Mittelmaß ist meist vorher ausgegliedert.
      Meine Königinnen sind auch in der Regel vor geprüft.
      Ist aber immer wieder interessant, andere Denkweisen zu erfahren.
      Gruß und Dank
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • Genau das mache ich. 90° im Warmbau aufsetzen sowieso, da die Wabenabstände im BR und in den HR unterschiedlich sind. Das ist auch ok so. Aber das ich gelgentlich die HR dann nochmals 180° drehen muß, damit die Waben vernünftig gefüllt werden, ist nervig und einem niedrigen Wassergehalt sicherlich auch nicht unbedingt zuträglich.
      Das Leben ist kein Ponnyhof - geritten wird trotzdem! :D
    • ab Mai kontrolliere ich eh wöchentlich, da ist es gar kein Problem, die Honigräume einmal
      zu drehen. Wenn es dann funktioniert und der Honig trocken wird.
      Bei meinen modifizierten Zadant-Kisten kommt erst die Flachzarge für Pollen und Futter drauf.
      Dann setze ich die modifizierten Zargen mit DNM drauf. (Schnittstelle Kalt-/Warmbau)
      Ich hoffe dort werden sie sich verteilen.
      Die Flachzarge wird nicht geschleudert, eventuell paar volle Rapswaben entnommen.
      "Versuch macht kluch."
      Grüße
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • Moin moin,

      wie man vorgeht muss natürlich jeder selber beurteilen. Mal ein Beispiel wie es ablaufen könnte in der "Hamburger" Region... Würde ich in Süddeutschland wohnen wären die Tätigkeiten ggf. 3/4 Wochen eher gemacht. Es geht auch mehr um das ganz grobe Zeitliche timing und nicht um das Datum ansich.

      15.März - Durchsicht und Einengung des Brutnest durch Schied/Wärmeschied und entnahme überflüssigen Futterwaben. Je nach Temperatur und Wetterprognose der nächsten Tage verbleibt 1-2 Futterwaben hinder dem Schied.
      01.April - Durch das Einengen des Brutnestes konnte die Königin gut stiften, Je nach Situation kann das Brutnest jetzt mit einer ausgebauten Brutwabe erweitert werden, ruhig auch eine nur zum Teil gefüllte alte Futterwabe an das Brutnest, die Königin legt dort gleich weiter Eier ein. Wenn die Sal-Weide am Start ist, kann man je nach Wetterprognose jetzt der Honigraum geben mit ausschließlich ausgebauten Waben, wenn der Nektarstrom einsetzt.

      Sobald der Honigraum besetzt ist und frischer Nektar eingetragen wird, wird dieser "einmalig" gedreht. Das kann nach 48 Stunden sein.
      Der erste Brutraum wird bis zum Ende der Saison nicht entfernt...
    • Neu

      Wulle,
      ich spreche jetzt mal von mir auf Dadant, drehen musste eigentlich nicht denn wenn auf der einen Seite noch nicht richtig gedeckelt ist stimmt dann die Feuchte nicht.

      Wenn der 2. HR fast voll gedeckelt ist würde ich den dritten zwischen 1. und 2 geben und eventuell den dritten jetzt der ja der zweite war drehen, aber das geht nicht nach Lehrbuch, das muss man sehen.

      Ist der zweite zu 3/4 gefüllt und zb. die Hälfte gedeckelt würde ich den dritten HR erstmal oben drauf stellen so das erstmal angefangen wird zu bauen und bei der nächsten Durchsicht den dritten HR zwischen ersten und zweiten packen.
    • Hier ist genau der richtige Platz für Ihre Werbung.
      Das Neue Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte.
      Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

      Als Sponsor völlig ohne Werbung

    • Neu

      Neustadtimker,
      das ist ja gerade der Punkt, ist die Genetik der Königin schlecht und es fehlt Langlebigkeit so bringt das Volk auf 8 Waben im BR keinen Honig aber auf 3 Waben im BR 2 Zargen Honig.

      Auf 3 Waben geschiedet explodiert so ein Volk, auf 8 Waben dümpelt es das ganze Jahr rum.

      Eng geschiedet verbrauchen die Völker in Trachtlücken auch sehr viel weniger Futter, Volkstärke über Langlebigkeit ist schon was anderes wie Volkstärke über Brutumsatz, Brut braucht immer volle Energie aber fertige Bienen hängen sich hinter dem Schied auf und fahren den Stoffwechsel auf ein minimum runter.