bienentraube vor dem flugloch

    • bienentraube vor dem flugloch

      moin moin ,leider ist das wetter nicht so scheun .
      seit dem 13.7. spätnachmittag belagert eine bienentraube das flugloch von einem starken ableger ,
      am 12.7. habe ich einen honigraum mit mittelwänden aufgesetzt ,die zweite brutraumzarge
      war rappelvoll . meine frage ,habe ich die dritte zarge zu spät aufgesetzt ??
      auch heute morgen war die traube noch in gleicher stärke anwesend .nach einem kurzen blick
      untern deckel konnte ich sehen in der aufgesetzten dritten zarge ,das die bienen aktiv waren.
      da meine ableger und schwarm beuten im trockenen unter einem vordach stehen ,macht
      der regen der letzten 10-12 stunden den bienen auch nichts aus .
      in den nebenstehenden 4 völkern herscht dem regen angepasster flugbetrieb .
      anbei einige bilder vom flugbrett heute morgen .
      gruß jens
      Dateien
      • DSC_0100.JPG

        (1,49 MB, 81 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0101.JPG

        (1,53 MB, 73 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0102.JPG

        (1,53 MB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0103.JPG

        (1,54 MB, 61 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0104.JPG

        (1,5 MB, 76 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Sie haben eine Frage und wünschen eine schnelle und direkte Antwort? Dann nutzen Sie doch bitte unseren Live-Chat. Klicken Sie dazu bitte einfach auf den Button. Wir verweisen auch gerne mit einem hilfreichen Link auf ein gewünschtes Thema.
      LiveZilla Live Chat Software
    • Bienenbärtchen

      Zumindest würde ich mir bei diesem kleinen Bart keine Sorgen machen. Wahrscheinlich ist es eine Reaktion auf die Änderung am Tag zuvor. Doch wenn sie den neuen HR annehmen, sollte alles ok sein.

      Da er recht spät drauf gekommen ist, wird er wohl nicht mehr vollgetragen (hängt von der Tracht bei Dir ab). Vielleicht hätte Platz schaffen durch Entnahme von Honigwaben aus den Bruträumen gereicht als Maßnahme.
    • bienentraube vor dem flugloch

      moin jacob , jetzt ist alles wieder in bester ordnung . für mich als anfänger
      ist ein noch nicht dagewesenes verhalten der bienen , gleich wie ein alarmsignal .
      nochmal danke für deine erklärung .
      gruß jens
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Bienentraube bei 35°C

      Bei hohen Temperaturen ist das normal
      Die Frage bekomme ich in den letzten Tagen öfter
      Sie sind unsicher ob man dann mit AS behandeln kann.
      Ich habe schon einmal Völker nur zum Test bei 37°C mit dem Nassenheider horizontal behandelt.
      Passiert ist den Bienen nichts.
      Ab 30°C schleppen sie nur noch Wasser, versprühen es in der Beute und fächeln mehr
      Dadurch geht auch die Säure schneller raus
      Sie wirkt also nicht so gut.
      Kontrolliert erst den Milbenbefall, ob wirklich behandelt werden muss.
      wenn behandelt werden muss, das muss es sein.
      Wenn dann statt 95% nur 70% der Milben fallen, hat man erst mal Luft.

      Manche sagen, nicht über 25 oder 30°C behandeln, weil zuviel verdunstet
      Die haben wohl nicht den richtigen Verdunster.
      Bruno
      Erfinder des Nassenheider Verdunsters.
    • Hallo fibrion,

      nimm mal deine Einengung weg und deine Bienen müssen auch nicht flüchten.

      Meine Vorgehensweise: Gekühlte AS abends in Beute geben - Flugloch bleibt eingeengt.


      Agra 001.jpg Agra 002.jpg

      Morgens nehme ich Einengung raus und bleibt Draussen.

      Agra 005.jpg Agra 007.jpg

      Natürlich brausen die Völker bei 30 Grad und mehr. Meine Bienen stehen frei in meiner Obststreuwiese.

      Agra 016.jpg

      Natürlich arbeite ich mit den "Nassenheider" mit kleinsten Docht - Danke an Herrn Becker

      geht gleich weiter :thumbsup:




      14 Tage bleibt das so.
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Der Verdunster:

      Agra 018.jpg Agra 019.jpg hab noch bischen festes Futter mit drinnen - die Mädels sind absolut ruhig und nehmen das

      gereichte Futter.

      Gerade im Juli ist die Milbenbehandlung wichtig - nur gesunde Winterbienen überleben den Winter.

      Kranke Bienen verlassen den Stock und im Frühjahr geht das jammern los. Schuld sind dann fast immer andere.

      Habe durch diese Vorgehensweise noch nie ein Volk eingebüsst.

      Gruss Kolumbus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Detlef () aus folgendem Grund: Zurück im die aktuelle Diskussion.