Gitterboden offen oder zu??

    Forenregeln


    Gültig ab 24.10.2017

    § 1 Geltungsbereich
    Für die Nutzung des Forums "Das Neue Imkerforum", (nachfolgend "Anbieter"genannt) gelten nachfolgende Bedingungen. Die Nutzung des Forums ist nur zulässig, wenn Sie als Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptieren.

    § 2 Registrierung, Vertragsschluss und -gegenstand
    1. Voraussetzung fü rdie Nutzung des Forums ist die Registrierung über das entsprechende Online-Formular. Nach der Registrierung über das Online-Formular im Forum bekommen Sie eine Bestätigungsemail zur Verifizierung Ihrer Daten zugeschickt, mit der Sie Ihre Registrierung per Mouseklick bestätigen können. Mit der Aktivierung Ihres Accounts durch den Anbieter, kommt der unentgeltliche Foren-Nutzungsvertrag zustande (Vertragsschluss).
    2.Vertragsgegenstand ist die kostenlose Nutzung der Funktionen des Forums als Online-Kommunikationsplattform. Hierzu wird Ihnen als Nutzer ein „Account“ bereitgestellt, mit dem Sie Beiträge und Themen im Forum einstellen können.
    3. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung oder Teilnahme am Forum. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Betreibers.
    4. Ihr Foren-Account darf nur von Ihnen selbst genutzt werden. Ebenso sind Sie als Inhaber des Accounts für den Schutz vor dessen Missbrauch verantwortlich. Ihre Zugangsdaten sind daher vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Die Verwendung von markenrechtlich geschützten Worten und Internetadressen als Benutzername (Nickname) sind nichterlaubt.
    5. Der Anbieter wird sich bemühen, den Dienst möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf anzubieten. Auch bei aller Sorgfalt können Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden, in denen die Webserver auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich vom Anbieter liegen (Verschulden Dritter, höhereGewalt, Angriffe gegen die Infrastruktur durch Hacker etc.), über das Internet nicht abrufbar ist. Der Nutzer erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der Website technisch nicht zu realisieren ist.
    6. Der Anbieterbehält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform sowie die dazu gehörigen Benutzeroberflächen zu ändern und zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrags nicht oder nur unerheblich beeinträchtigt wird. Der Anbieter wird die Nutzer entsprechend über die Änderungen informieren.
    7. Sinn und Zweck des Forums ist ein an die Öffentlichkeit gerichteter "Markt der Meinungen". Es soll daher unter den Nutzern ein friedlicher und respektvoller Umgang ohne beleidigende Anfeindungen gepflegt werden.
    8. Der Administrator und das von ihm eingesetzete Forenteam behalten sich vor, registrierte Mitglieder und Gäste auch ohne Angabe von Gründen von der Forennutzung auszuschließen.

    § 3 Pflichten als Foren-Nutzer
    1. Als Nutzer verpflichten Sie sich, dass Sie keine Beiträge veröffentlichen werden, die gegen diese Regeln, die guten Sitten oder sonst gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Sollte ein Nutzer begründeten Verdacht haben, dass ein Account unrechtmäßig verwendet wird, so hat er diesen Verdacht unverzüglich einem Administrator mitzuteilen.
    Es ist Ihnen insbesondere untersagt,
    - beleidigende oder unwahre Inhalte zu veröffentlichen;
    - Spam über das System an andere Nutzer zu versenden;
    - gesetzlich, insbesondere durch das Urheber- und Markenrecht, geschützte Inhalte ohne Berechtigung zu verwenden;
    - wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen;
    Ihr Thema mehrfach im Forum einzustellen (Verbot von Doppelpostings);
    - Presseartikel Dritter ohne Zustimmung des Urhebers im Forum zu veröffentlichen;
    - Werbung im Forum ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch den Anbieter zu betreiben.
    Dies gilt auch für sog. Schleichwerbung wie insbesondere das Verlinken der eigenen Homepage mit oder ohne Beitext in der Signatur oder innerhalb von Beiträgen. Homepage-URLs und Adress- bzw. Kontaktdaten dürfen nur im Benutzer-Profil des Forums veröffentlicht werden.
    2. Als Nutzer verpflichten Sie sich, vor der Veröffentlichung Ihrer Beiträge und Themen diese daraufhin zu überprüfen, ob diese Angaben enthalten, die Sie nicht veröffentlichen möchten. Ihre Beiträge und Themen können in Suchmaschinen erfasst und damit weltweit zugreifbar werden. Ein Anspruch auf Löschung oder Korrektur solcher Suchmaschineneinträge gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.
    3. Beim Verstoß,insbesondere gegen die zuvor genannten Regeln § 3 Abs. 1 und 2, kann derAnbieter unabhängig von einer Kündigung, auch die folgenden Sanktionen gegenden Nutzer verhängen:
    - Löschung oder Abänderung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat,
    - Ausspruch einer Abmahnung oder
    - Sperrung des Zugangs zum Forum.
    4. Der Anbieter ist auch berechtigt, Ihnen als Nutzer den Zugang zur Online-Plattform zu sperren,falls ein hinreichender Verdacht besteht, dass Sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Sie können diese Maßnahmen abwenden, wenn Sie den Verdacht durch Vorlage geeigneter Nachweise auf eigene Kosten ausräumt.
    5. Sollten Dritte oder andere Nutzer den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruchnehmen, die a) aus den von Ihnen als Nutzer eingestellten Inhalten resultieren und/oder b) aus der Nutzung der Dienste des Anbieters durch Sie als Nutzerentstehen, verpflichten Sie sich als Nutzer, den Anbieter von jeglichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, freizustellen und dem Anbieter die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen. Der Anbieter wird insbesondere von den Kosten dernotwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Anbieter ist berechtigt,hierfür von Ihnen als Nutzer einen angemessenen Vorschuss zu fordern. Als Nutzer sind Sie verpflichtet, den Anbieter nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen . Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche des Anbieters bleiben unberührt. Wenn Sie als Nutzer die mögliche Rechtsverletzung nicht zu vertreten haben, bestehen die zuvor genannten Pflichten nicht.

    § 4 Übertragung von Nutzungsrechten
    1. Das Urheberrecht für Ihre Themen und Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind,verbleibt grundsätzlich bei Ihnen als Nutzer. Sie räumen dem Anbieter jedoch mit Einstellung eines Themas oder Beitrags das Recht ein, das Thema oder den Beitrag dauerhaft auf seinen Webseiten vorzuhalten. Zudem hat der Anbieter das Recht, Ihre Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.
    2. Die zuvor genannten Nutzungsrechte bleiben auch im Falle einer Kündigung des Foren-Accounts bestehen.

    § 5 Haftungsbeschränkung
    1. Der Anbieter des Forums übernimmt keinerlei Gewähr für die im Forum eingestellten Inhalte, insbesondere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.
    2. Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch ihn oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine wesentlichen Vertragspflichten sind, haftet der Anbieter nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder Zusicherungfallen sowie die Haftung für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.

    § 6 Laufzeit / Beendigung des Vertrages.
    1. Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
    2. Beide Parteien können diese Vereinbarung ohne Einhaltung einer Frist kündigen.
    3. Der Anbieter ist nach Beendigung dieses Foren-Nutzungsvertrags berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung die von Ihnen als Nutzer erstellten Inhalte zu löschen.Ein Anspruch von Ihnen als Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.

    Quelle: Forenregeln Muster von Juraforum.de

    Datenschutz

    Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

    Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

    Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

    Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

    Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
    Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

    Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

    Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

    Erfassung und Weitergabe von Informationen:
    Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
    Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

    Verwendung der erfassten Informationen:
    Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

    Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

    Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

    Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

    Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

    Quellenangaben: eRecht24, Facebook-Disclaimer von eRecht24, Google +1 Bedingungen, Datenschutzerklärung Twitter

    • Gitterboden offen oder zu??

      Hallo,
      Alle Imker mit Magazinen die ich so kenne u.alle wo ich Vorträge gesehen habe haben den Winter über den Gitterboden offen.
      Der Grund dafür soll sein:Buckfast brütet sonst durch,hoher Futter Verbrauch,Beuten stocken u.Futter schimmelt....
      Jetzt lese ich aber gerade das Buch von Seeley der mit hunderten von Völken/Schwärmen Versuche gemacht hat u.welche Behausungen von Schwärmen bevorzugt werden u.bin zu dem Entschluss gekommen das ein Loch von 50x50 cm absolut nicht der Natur entspricht....mir hat ausserdem jemand berichtet das wenn man Schwärme gleich u.ohne Kellerhaft in eine Beute mit Wärmebrett einschlägt diese nur selten wieder ausziehen.
      Ich lese auch viel davon das man Völker ab Oktober nicht mehr öffnen soll wegen dem Stock-Klima,ich verstehe aber den Sinn nicht wenn unten der Boden komplett offen ist.
      Es gibt ja auch welche die den Schieber das ganze Jahr über drinne lassen u.bei denen schimmelt auch nix.....was ist denn nun richtig,bzw.was muss man beachten wenn man im Winter den Schieber drin lässt?

      Rene
    • Sie haben eine Frage und wünschen eine schnelle und direkte Antwort? Dann nutzen Sie doch bitte unseren Live-Chat. Klicken Sie dazu bitte einfach auf den Button. Wir verweisen auch gerne mit einem hilfreichen Link auf ein gewünschtes Thema.
      LiveZilla Live Chat Software
    • Hallo,

      eine alte Imkerregel lautet: " warme Köpfe , kalte Füße!"

      Kühlen die Bienen zu stark ab, drängen sie sich ins Innere der Wintertraube , um sich wieder aufzuwärmen, während warme Bienen aus dem Innenbereich deren Platz einnehmen.
      Die Wintertraube verlagert sich langsam innerhalb des Stocks und wird dabei allmählich kleiner, denn immer wieder verlieren einzelne Bienen den Anschluß an die wärmende Traube und gehen zugrunde.
      Bis zum Ende des Winters werden sich einige Handvoll toter Bienen auf dem Stockboden angesammelt haben.
      Diese ist also ein ganz natürlicher Vorgang.
      Also das Gitter offen lassen und nur für Kontrollzwecke die Schublade (Windel) einschieben.
      Grüße aus dem Ammerland :thumbsup:

      Rolf
    • Hallo,
      ich verlasse mich da lieber auf den Dr. Liebig und finde auch den offenen Gitterboden besser. Der Dreck von oben wird sofort entsorgt und die warme Luft bleibt oben. Außerden ist die Varoamessung genauer, weil sich die Ameisen und Ohrhöhler nicht an die angenehme Futterquelle gewöhnt haben.

      Gruß Ernst
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Hallo Rene,
      ich kann da leider nicht mitsprechen, habe keine Schwärme,
      nur "normale" Wirtschaftsvölker und Ableger. Die kennen bei
      mir nur offene Böden.
      Tip:
      Beschaffe dir Schwärme und probier es aus, nicht alles was in den
      Büchern steht ist wahr bzw. richtig. Es wird viel Bla Bla abkopiert.
      Was sagt der olle Chinamann:
      Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser :D
      gruss
      rudi

      ich glaube er sagte auch: "Papier ist geduldig!"
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Im Sommer klimatisiert das Volk den gesamten Raum der Beute,im Winter "nur" die Winterkugel,dh. im Winter herrscht in der Beute,außerhalb der Kugel Außentemperatur und -feuchte.

      Schieber in/an Beuten gibt es in verschiedenen Ausführungen und Konstruktionen,ein Schieber muss nicht in jedem Fall den Boden schließen,d.h. selbst bei Schieber drin,kann der Boden noch offen sein.Ich halte das so,zwischen Schieber und Bodengitter ist 1cm Abstand damit der Wind/Schnee nicht rein pfeift,außerdem sehe ich am Gemüll,ob das Volk lebt,auch im Winter.

      Gute Abhandlungen gibt Frau Dr.Pia Aumeier in ihren Monatsberichten zu offenen Böden,googel mal.

      Grüße
      Zelle
    • Na ok....also lasse ich es offen :) war nur so ein Gedanke,da ja in Baum-Loch nicht 50 cm groß ist......die Warme Saison über ist ja eh ein Wärmebrett über dem Gitterboden,was die Immen selber reinigen können......aber weht es denn da im Winter denn keinen Schnee rein??
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Diagnoseschieberspalt verschließen

      Hallo,
      habe das auch von meinem Großvater vor zig Jahren so gelehrt bekommen, weil man die Erklärungen bei den Wildbienen suchte. Das war zum Teil Korbimkerei; weil mir das nicht befriedigte, habe ich die Ober/Hinterbehandlungsbeuten bevölkert. Diese hatten als oberen Abschluss nur 10mm Kistenbretter und ringsum eine Strohisolierung. Das untere Brett war am stärksten mit 25mm.
      Später bei den Kuntzschbeuten war ein doppelter Boden mit hinterem seitlichen Aufstieg üblich. Warmhalten koste was es wollte, war damals die Devise!
      Heute wissen wir, dass das dem Beutenklima und der Volksentwicklung schadet. Außerdem haben wir hochgezüchtetes Bienenmaterial. Ich habe bei vielen älteren Imkern beobachtet, dass jene, diesen Erkenntnissen entgegen stehen und teilweise auch direkt auf dem Gitter eine Platte legen! Begründung: "Die Bienen reißen sich die Beine aus!". Ich denke, dass diese Bienenteile auf der Diagnoseschale von toten auszuräumenden Bienen stammen.
      Schnee macht den Bienen gar nichts, denn er ist luftdurchlässig und übrigens wird bei der Liebigbeute der Diagnosespalt mittels Leiste verschlossen, wenn die Schale nach der Kontrolle entfernt wird.
      Ich habe meine Böden wegen Varroakontrolle und der Belüftung mit Gaze bespannt und schiebe nur zur Kontrolle ein!
      Schönen Sonntag
      Wulle
    • ok,ok....überzeugt....im Winter bleibt alles offen......aber bei Streckmetall Gitter kann ich mir schon vorstellen das die Immen mit den Beinen hängen bleiben könnten.....hab ich aber selber in keiner Beute
      Ich habe einen Vortrag gesehen von Hans Beer,die meisten Dadant Imker haben von Frühjahr bis Herbst ein Wärmebrett aus Sperrholz auf dem Gitterboden liegen,welches von hinten bis vorn geht,aber seitlich nur so breit ist wie die Brutwaben also noch ein viertel Gitterboden offen.....da wurden richtig Versuche gemacht u.die mit Wärmebrett hatten eine viel stärkere Entwicklung...auch hat der immer u.immer wieder erzählt das in der Tracht das Flugbrett bis auf den Boden reichen muss,so das die voll beladenen die vom wind abgetrieben werden schneller oder überhaupt den Weg in die Beute finden....das würde sich angeblich richtig in Kg bemerkbar machen so wie das Wärmebrett...
      Ich werde das aber selber testen mit Völkern am selben Stand...gerade bei dem Flugbrett nerven mich die ganzen Schnecken die dadurch überall an der Beute sind u.bei den Landbienen sogar in der Beute :cursing: :)
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Na Buckfast ,alles andere ist doch nicht mehr zeitgemäß ;) .......wenn ich es mir aussuchen kann nehme ich doch eine Biene die nicht schwärmt u.viel Ertrag hat....ich mein wenn Imker Carnica oder Melifera Melifera halten nur um den Arten Fortbestand zu sichern ist das ja ok,aber Honig hat man dann eben kaum
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • na klar gibt es das ,sogar mehrerlei Buckfast.......ich hab den Züchter gefagt,wo ich meine 4 kleinzelligen her hab ob man den wirklich zur Zucht ein Volk in Schwarmstimmung braucht,darauf hat er geantwortet"na meine Bienen bekomme ich ja garnicht in Schwarmstimmung,da muss es ja ohne gehen,das Volk muss nur unglaublich stark sein u.in Honig schwimmen".....hmm :)
      So wie ich das mitbekommen habe schwärmt ein F1 (Belegstelle od.Insel) fast garnicht,also lohnt sich eine Schwarmkontrolle nicht
      bei einer F2 Standbegattet reicht es einmal zu brechen
      bei einer F3 u.mehr Standbegattet kann man Waiselzellen brechen wie man will ,da hilft nur Kö entnehmen,ansonsten schwärmen die zu 90%weil es zu viel Carnica gibt

      schau mal bei Imkerei Reiner Schwarz auf die Seite,der schreibt auch das er keine Schwarmkontrolle macht,die von Peter Stöfen sollen ja auch garnicht schwärmen.......dann gibt es aber auch namenhafte Züchter von denen dieses Jahr die Nachzuchten alle abgegangen sind

      Ich hab mich viel dazu belesen,bei Dadant u.dem angepassten Brutraum muss das Pollenbrett im Frühjahr raus,alles auf 3-4 Waben zusammengedrückt werden so das die max.1 wabe das Jahr über mit Pollen voll krachen können(zu viel Pollen verursacht fast immer schwärmen),dann eine Mittelwand hinter das Schied u.wenn vor dem Schied alles bebrütet ist u.die anfangen die Mittelwand hinter dem Schied auszubauen diese davor hängen u.wieder eine neue hinter das Schied u.dann immer so weiter,bis 6-7 Waben je nach Brutleistung der Kö u.dann Schluss....es darf kaum Futter u.max eine Wabe Pollen im Brutraum sein......dann abends immer mal mit der Taschenlampe zum Flugloch rein schauen u.wenn die Bienen bis fast auf den Boden durch hängen,dann erst den Honigraum drauf......wenn man das Spiel beherscht sollen die angeblich fast nie schwärmen
      Ich hab mich mit einem unterhalten der nach diesem System imkert,der hat dieses Jahr in Erwartung einer Tracht allen Honig oben runter genommen u.dann blieb die Tracht aus,da waren sofort 95 % in Schwarmstimmung,also muss immer Reserve drauf stehen,zu viel Rauch soll auch schwärmen auslösen...weil dort wo es ständig brennt ist es unsicher,da wollen die weg....aber die Hauptsache soll der Pollenvorrat im Volk sein,das leuchtet mir auch ein...denn wenn die Flugbienen weg sind könnte ja der Rest die Brut nicht mehr richtig versorgen u. das wissen die
    • ...wouw, Brett hinten, Brett vorne, Pollen ja oder nein......
      nee, nee, lass mal. Lieber ein paar Pfund Honig weniger
      aber "einfach imkern". Ich bleib dann erst mal noch bei den Einfachmagazinen.
      "Der Kandidat braucht noch Bedenkzeit, ob Bucki oder nicht Bucki !" ;(
      gruss
      rudi
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Hallo Rene,

      bei mir ist der Gitterboden nur zur AS-Behandlung durch die Windel geschlossen.
      Die restliche Zeit ist immer alles offen!
      Was soll denn schon passieren?
      Wenn es nicht reinregnet ist der Bien bestens versorgt!
      Orientiere dich lieber an der Menge des Winterfutters, als an einem geschlossenem Boden.
      Die :love: werden es dir danken.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rainer
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.

      Beitrag von Detlef ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: War nur ein Suchhinweis für Martin, nach Telefonat ().
    • Hallo Rene

      ....schwärmt ein F1 (Belegstelle od.Insel) fast garnicht....

      Das hat nichts mit Belegstelle oder Insel zu tun, sondern mit dem Alter der Königin

      ....bei einer F2 Standbegattet reicht es einmal zu brechen

      Wie kommst du denn darauf?
      Ist ein Volk bereits in Schwarmstimmung und das kann F1,F2.F3 usw sein. gibts noch mehr Möglicheikeiten ( und effektivere als Zellenbrechen), zB Königinnenablger, Zwischenwandableger usw. Da besteht nicht Gefahr dass Zellen übersiehst, und der Schwarmtrieb ist für dieses Jahr endgültig vorbei.


      .....wenn die Bienen bis fast auf den Boden durch hängen,dann erst den Honigraum drauf......

      so etwas konnte ich nie irgendwo lesen, ganz im Gegenteil. Beim angepassten Brutraum kommt der erste Honigraum extrem früh hinauf,nix mit durchhängen

      ......Ich hab mich mit einem unterhalten der nach diesem System imkert,der hat dieses Jahr in Erwartung einer Tracht allen Honig oben runter genommen u.dann blieb die Tracht aus,

      na klar. Beim ang. BR hast ja keine Futteresereven im Brutraum. Die verhungern, wenn sie nicht fütterst oder Honigzargen belässt.
      Da gibt es dann "Hungerschwärme", aber keine "Vermehrungsschwäre ", kann man auch als Tierquälerei oder als ein "extrem gierigen Imker" ist am Werk bezeichnen.

      ....Hätte ja sein können das welche berichteten mit Gitterboden zu im Winter ist es besser weil......

      Was bezeichnest du als Winter? Sobald sie zu brüten beginnen, und das war bei mir heuer Anfang Jänner, kommt der Varroaschieber, hinein, damit sie den Wäremehaushalt besser regulieren können, keine Brut auskühlt usw.
      LG Claudia
      ----------------------------------------------------------------------------------
      Wien / NÖ, Zander ganz Brutraum / Zander flach im Honigraum
      um die 20 Stöcke
    • Der Imkermeister Jürgen Binder erklärt das Schließen des Gitterboden und verkleinern des Flugloches ab Anfang

      Januar in seinem Monatsbeitrag sehr anschaulich.

      Diese Monatsbeiträge von mehreren Jahren und verschiedenen Praktikern lese ich sehr gerne, und ich empfehle sie

      auch unseren jungen Imkerinnen und Imkern.

      Seit dem vorigen Jahr mache ich es auch so, und habe keine Nachteile gegenüber einen offenen Gitterboden

      festgestellt.

      Freundliche Grüße

      Martin

      imkerschule-sh.de/index.php/monatsbetrachtungen.html

      armbruster-imkerschule.de/index.php/monatsbetrachtungen-2017
    • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
      Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
    • Binder will den frühen Brutbeginn,
      Liebig, der Varroa wegen, den Beginn herauszögern.
      Fakt ist, dass die Völker in einer rundum isolierten
      Beute weniger Treibstoff brauchen, um das Brutnest
      hochzuheizen. Soll jeder entscheiden, was er will!
      Ein glattes Bodenbrett lässt sich bequemer reinigen,
      als ein Lichtgitterrost. Da geht deine Frau
      auch nicht mit Hackenschuhe rauf.
      Grüße