Tote Königin im Gras.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Tote Königin im Gras.

    Vor Tagen entweiselte ich ein Volk. Die Königin, musste ich, was ich nicht gerne tue, beseitigen. Nach diesem Akt warf ich „Sie“ ins Gras.

    Gestern als ich den Bienenstand besuchte wurde ich aufmerksam, denn im Gras hat sich ein kleiner Haufen Bienen gesammelt. Ich dachte, eine Königin habe auf dem Heimflug von dem Hochzeitsflug den Stock verpasst.
    Ich untersuchte das Knäuel. Meine Überraschung war gross, inmitten der Bienen fand ich den Körper der Toten Königin.

    Meine Überlegung nach diesem Fund. Wäre es Sinnvoll tote Königinnen zusammen. Wenn ja, wie Konservieren? Ich stelle mir vor, ein Sekret zu machen und dies zur Schwarmzeit an einen Ast aufzutragen. Vielleicht lockt der Duft der Königinnen den Scharm an.

    Bin gespannt auf Antworten.

    Mit Imkergruss
    Edmond
  • Sie haben eine Frage und wünschen eine schnelle und direkte Antwort? Dann nutzen Sie doch bitte unseren Live-Chat. Klicken Sie dazu bitte einfach auf den Button. Wir verweisen auch gerne mit einem hilfreichen Link auf ein gewünschtes Thema.
    LiveZilla Live Chat Software
  • Tote Königin im Gras.

    Hallo Edmond,
    die Bienen trauern um ihre Weisel,selbst nach menschlichen Vorstellungen, ein beachtlicher Vorgang.

    Früher gab es Schwarmlockmittel,es war wohl Zitronenmelisse.
    Ich habe das mal ausprobiert,aber festgestellt,dass der Schwarm gern dort hinzieht,wo schon mal gebaut wurde (am Ast etc.) .

    Ob sich ein Schwarm dort niederlässt, der eine Lösung von toten Weiseln aufweist-ist ein Versuch wert,vielleicht ist es einfacher, Futtersaft aus Weiselzellen, verdünnt, zu verwenden .
  • Hallo Edmond,
    wenn du eine Königin oder andere Insekten und Pflanze für die Ewigkeit Konservieren möchtest, kannst du das mit Transparent XOR-Giessharz verwirklichen. Allerdings sind die Teile dann wie in Bernstein eingehüllt.

    Das Sekret, das Königinnenpheromon wird durch Drüsen bereitgestellt. Ein sehr flüchtiger Stoff. Nach Ruttner soll das Pheromon mehrere Stunden nach dem Tot der Königin noch aktiv sein. Ein Konservieren des Pheromon ist kaum möglich.

    Ein künstlich hergestelltes Königinnenpheromon gibt es aber schon.

    Die ganze Geschichte heißt: BEE BOOST. Es ist ein künstlich hergestelltes Königinnenpheromon und wird in kleinen Plastikröhrchen geliefert, was dann in einer Wabengasse, z.B. mit einer Nadel oder Draht befestigt wird. Sinn und Zweck ist es, einem weisellosen Bienenvolk eine Königin vorzugaukeln - auf gut deutsch - verarschen. Funktioniert tatsächlich! BEE BOOST ist ein universell einsetzbares Mittel! Teuer, aber gut!

    Grüße

    Dieter
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • „Bee Boost“ simuliert eine begattete Königin. Ich verwende es gern zur Kunstschwarm bzw. Sauglingsbildung. „Bee Boost“ hat mehr Anziehungskraft als eine richtige Königin. Ist ein Volk in Schwarmstimmung, setzt man eine Zage auf, hängt ein ¼ - ½ Röhrchen ein, und saugt damit einen schönen Kunstschwarm ab. Der Kunstschwarm wird saniert und danach weiselrichtig gemacht - fertig ist die Laube.
    Grüße

    Dieter
    Files
    • bee-boost.jpg

      (14.28 kB, downloaded 75 times, last: )
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Liebe Imkerfreunde,
    schon der Name erfreut mich nicht .

    Ich bekenne mich gern zum einfachen Imkern ,ich brauche solche Tricks nicht und ich,meine Bienen,brauchen so ein teures Glump nicht.

    Alles,aber auch alles ,was in der Imkerei notwendige Arbeiten und Maßnahmen sind, erfordern keine derartige,zusätzliche Hilfsmittel.
    (Meine erwähnte Flasche Zitronenmelisse habe ich beim Auflösen einer Imkerei mitbekommen)

    Es ist erstaunlich wie bereitwillig Imker für so etwas Geld ausgeben,haben sie doch sonst den sprichwörtlichen Igel in der Tasche.

    Aber wer´s ,mag`s mögen !
  • RE: Bee Boost

    Nordsee wrote:

    Ich bekenne mich gern zum einfachen Imkern ,ich brauche solche Tricks nicht und ich,meine Bienen,brauchen so ein teures Glump nicht.

    Man hat die Frage gestellt, wozu „Bee Boost“ benutzt wird - ich habe geantwortet. Nicht mehr und auch nicht weniger.

    Tricks, was heißt Tricks? Für mich ist es ein Hilfsmittel, auch eine Art von „einfach imkern“.

    Nichts für ungut ;)
  • RE: Bee Boost

    Nordsee wrote:

    Liebe Imkerfreunde,
    schon der Name erfreut mich nicht .

    Ich bekenne mich gern zum einfachen Imkern ,ich brauche solche Tricks nicht und ich,meine Bienen,brauchen so ein teures Glump nicht.

    Alles,aber auch alles ,was in der Imkerei notwendige Arbeiten und Maßnahmen sind, erfordern keine derartige,zusätzliche Hilfsmittel.
    (Meine erwähnte Flasche Zitronenmelisse habe ich beim Auflösen einer Imkerei mitbekommen)

    Es ist erstaunlich wie bereitwillig Imker für so etwas Geld ausgeben,haben sie doch sonst den sprichwörtlichen Igel in der Tasche.

    Aber wer´s ,mag`s mögen !


    Hallo Nordsee

    Es steht doch nirgendswo das du Bee Boost kaufen oder benutzen sollst. Haste beim lesen des betreffenden Beitrags da was falsch auf genommen oder warum schreibste meine Bienen,brauchen so ein teures Glump nicht. Wenn dir der Name nicht gefällt dann lies doch die Geschichte am besten erst gar nicht

    imkerliche Grüße
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Gemach,gemach ihr Bee Booster,

    ich habe "nur" meine Meinung geschrieben und das sollte auch mir gestattet werden/sein !

    Warum bin ich gegen jegliches "Verbiegen" des Biens ? Die Summe alle Faktoren,die von außen auf den Bien wirken, belasten ihn und führen zu Stressituationen.

    Nebenbei bemerkt,glaube ich einen Unterschied erkennen zu können,ob auf Hawaii tausende Weisel gezüchtet werden, oder ob der Freizeitimker derartige Mittel einsetzen muss.
    Es wird dem Jung/neu-Imker mal eben suggeriert,mann brauche und müsse nur die richtigen Zusatzmittel anwenden und schon fluppt die Imkerei,wie "verrückt".
    Also immer rin mit den Mitteln-Bien friss oder stirb.

    Ich habe nichts dagegen,wenn der eine oder andere Bee Boost anwendet,(wenn seine Großimkerei das unbedingt erfordert)
    nur der Hinweis,dass damit so super ein Saugling gebildet werden kann,auch das mag sein,ich halte dennoch nicht für angebracht;
    der Hinweis: Teuer aber gut,lässt die aufklärende Maßnahme vermissen.
  • [anmerkung]Hallo,
    denke nicht das Kurt es so gemeint hat das er jegliche Diskussion abwürgen wollte.
    Ich finde es einfach schade das es immer wieder so aus geht.

    Da schreiben Mitglieder ihre Meinung.
    Andere sind gegenteiliger Meinung und äußern diese derart massiv das alle Teilnehmer sofort "aufgeben".

    Macht man das auch im Gespräch mit seinem Gegenüber so ?
    Denke nicht .
    Wer das Gespräch sucht ist tolerant, gibt seinem Gegenüber die Möglichkeit seine Sicht der Dinge zu erläutern.
    Denn sonst wäre jede Kommunikation schon im Keim erstickt und man/wir hätten uns nichts mehr zu sagen..
    Und das wäre nun wirklich schade !

    Weil . . . . eigentlich denken und fühlen wir alle gleich . . . wir sind Imker . . . jeder auf seine Art !
    Und das sollten wir einander auch zugestehen

    Dabei möchte ich wirklich niemandem zu nahe treten. .[/anmerkung]
    Mit den besten Grüßen,
    Detlef
    Administrator und Initiator des Neuen Imkerforum, seit 2005

  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Hallo milbe-55,
    hier läuft nichts gegen den Baum ;
    aber tatsächlich fehlen Argumente,z.B. für Bee Boost, usw.
    M.E. führen z.B. eingesetze,zusätzliche Mittel zur Gewinn- (Erfolgs-) maximierung,Frage: Was soll das ?

    Glaubt jemand ernsthaft,die bloße Schilderung von Einsatz zusätzlicher Mittel, überzeugt irgendjemand ?
    Es fehlen Begründungen !

    Ich brauche nichts meinen Bienen vorzugaukeln oder gar meine Bienen verarschen,wie jemand geschrieben hat;
    der Respekt verbietet es.

    Zur Sache:
    Ich kriege jeden Saugling hin,durch Hochhängen offener Brutwaben,wozu Bee Boost ?
    Nur (!) darum geht es !
  • Hallo Detlef,

    Detlef wrote:


    [anmerkung]Hallo,

    Ich finde es einfach schade das es immer wieder so aus geht.

    Da schreiben Mitglieder ihre Meinung.
    Andere sind gegenteiliger Meinung und äußern diese derart massiv das alle Teilnehmer sofort "aufgeben".

    Macht man das auch im Gespräch mit seinem Gegenüber so ?
    .[/anmerkung]

    es gibt bekanntlich einige Themenbereiche die zu hitzigen Debatten führen. :whistling:

    Meine Meinung:
    Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Steht schon so ähnlich in der Bibel.

    Dieser Spruch ist eigentlich ein Lebensgesetz.
    Er sagt mir: Achte auf deine Worte, Taten und Gedanken, irgendwann werden sie dich im Guten wie im Schlechten einholen. Dann muss es aber die Seele auch aushalten können!
    Denke, daran müssen wir alle noch hart arbeiten. Imker sind auch nur fehlerbeladene Menschen.


    Gruß
    api

  • momentan scheint es mir aber, das es jedes Thema "in sich hat". Ist wohl nur noch ne Frage der Zeit bis sich weitere Forumsteilnehmer verabschieden, weil Sie nicht bereit sind sich nieder mache zu laßen --> Ich kanns nachvollziehen!
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Hallo Tino,
    dann erzähl mal,wie du dir das (ein) Imkerforum so vorstellst .
    Jedenfalls in meinen Beiträgen geht es nicht darum jemand "nieder zumachen",-es geht um die Sache.

    Wir können auch rhetorische Raffinessen anwenden,uns gegenseitig auf die Schulter klopfen und bestaunen (und im Kämmerlein sich schlapp lachen über manchen Blödsinn).

    Und noch mal zur Sache:
    Im nächsten Frühjahr z.B. ist der Katzenjammer wieder groß(wie so oft),
    wegen der verreckten Völker,
    weil alles Mögliche und Unmögliche in die Völker gekippt wird, bezw. mit den Völkern gemacht wird;
    "schuldig sind aber immer die anderen"
  • He,apiarius,
    das sind ja wohlklingende Worte von dir :thumbup:

    Zur Bibel:
    Hosea 8,7 : Denn sie säen Wind und werden Ungewitter einernten; ihre Saat soll nicht aufkommen und ihr Gewächs kein Mehl geben; und ob's geben würde, sollen's doch Fremde fressen.
  • Danke Herr Pfarrer!

    Die Bibelstelle hätte ich jetzt nich so genau angeben können, gelesen hab ich sie aber schon mal. :thumbsup:

    Zurück zum eigentlichen Thema.
    Bee Booster ist ja kein Gift. Was spricht also dagegen, außer dass es Geld kostet.
    Davon geht doch kein Volk über den Jordan- und ein Stressauslöser ist dieses Königinnenpheromon auch nicht.

    Einige Imker verwenden es ebenso als Schwarmlockmittel, mit zweifelhafter Wirkung.
    Du hast schon recht, unbedingt nötig hat den Gebrauch sicher kein Kollege. Andererseits, Schaden wird dadurch keiner angerichtet, also was soll die ganze Aufregung. ;)

    Freundliche Grüße
    api
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Nix Pfarrer,
    googel macht`s möglich.

    Zu Bee Boost habe ich nun genug gesagt.

    Es gibt eben viele verschiedene Meinungen,das ist ja auch gut so.
    Alleine zum Thema Schwarmlockmittel fällt mir eine Menge ein-wieso Schwarm,wieso locken ?
    Vernünftige Völkerführung ergibt keine Schwärme ! Wenn einer tatsächlich auf die Reise geht,entweder ,in bis 2 m Höhe, oder sonst lass ihn fliegen.Bereits gemachte Ableger füllen die Lücke schnell wieder auf.Dabei fällt mir das immer wieder gepredigte Märchen ein,Schwarmköniginnen sind die besten Weisel.Wer Schwarmweisel vermehrt hat Schwärme,mit oder ohne Lockmittel :) .

    Bee Boost,EM oder sonstige fixe Mittel gehören nicht ins Bienenvolk,weil dafür kein Bedarf vorhanden ist und die nachhaltige Wirkung nicht kalkulierbar ist.
    Noch eins drauf: Bei Perizin,da wissen die Leute 100 % ig,das gibt Resistenzen und sonst noch was Schädliches.
    Mir fallen noch mehr Präparate ein (u.a. son Wachsmottenbekämpfungsmittel,ich glaube es heißt B212) ,ich will die Emotionen nicht noch mehr anheizen.
  • Hallo Imkerfreunde,
    Recht habt ihr alle!

    Die Zeit wo das Honigen vorbei ist dauert nicht mehr allzu lang.
    Die Bienen verfolgen uns bis in den Honigraum.
    Ich spreche von circa an Menge von Bienen für ein Mehrwabenkasten.
    Diese Bienen im Schleuderraum verunreinigen Fenster und Wände.
    Um dieses Vorzubeugen habe ich eine Königin in der Nähe der Fensterscheibe aufgehängt.
    Um Kosten zu sparen habe ich es mit einer toten Königin (sie gibt noch einige Zeit ihren Duftstoff ab) versucht.
    Schließlich (oh Wunder) gibt es "Bee Boost". Auch damit habe ich versucht die Bienen als Freiluftschwarm an
    eine Traube zu binden und somit aus dem Schleuderraum zu entfernen.

    Die Viecher haben sich immer an die Fensterscheibe geklammert.

    Da sie sich am oberen Rand der Scheibe zu einer Traube versammeln (bei Dunkelheit)
    entnehme ich diesen Minischwarm mit einer viereckigen Schöpfkelle und bin das Problem los.

    Sauglinge mit "Bee Boost" zu erstellen, da muss man erst einmal drauf kommen.

    Es ist ein Gesetz der Natur das Bienenvölker ihre Brut nicht in Stich lassen.
    Wenn ich einen Saugling erstelle, also die Brut über den Honigraum setze, ziehen unweigerlich Bienen nach oben.
    Die Zusammensetzung der Bienen im Saugling ist optimal und kann für die Schwarmvorbeuge nicht besser sein.
    Am frühen Morgen wird er entnommen und ist garantiert mit genug Bienen in allen Stadien besetzt.

    Ob jemand dafür "Bee Boost" einsetzt ist nur ein Rechenexempel.

    Die Kunst liegt im Weglassen!
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Bienenrudi wrote:

    Die Viecher haben sich immer an die Fensterscheibe geklammert.


    Das glaube ich dir gern Rudolf.
    Versuche mal mit Trachtbienen einen Kunstschwarm zu erstellen. Gute Frage stimmt’s?

    Bienenrudi wrote:

    Es ist ein Gesetz der Natur das Bienenvölker ihre Brut nicht in Stich lassen.


    So ist es Rudolf. ;)
    Ich schrieb aber auch von einem Volk in Schwarmstimmung.

    Weist du Rudolf, ich bin ein Mensch der nur etwas schreibt, was er selbst erlebt und ausprobiert hat. Beiträge, wo ich keinen Bezug aufbauen kann - ignoriere ich.


    Nichts für ungut

    Grüße

    Dieter
  • Das ist von mehreren Faktoren abhängig Rudolf.
    Ist der Schwarmtrieb schon sehr weit fortgeschritten, hat man seine liebe Not. Auch wenn im Volk eine sehr dominante Mutter ist, hat man kein leichtes Spiel. Ich nehme da für ein paar Stunden die Königin heraus. Ich setze eine Zarge auf, in die Mitte kommen 4 Leerrähmchen (zum Aufketten). Mittig in ein Rähmchen kommt ein halbes Röhrchen "Bee Boost". Ein ganzes Röhrchen ist zu viel des guten. Nach ca. 1 ½ Stunden sind 2 kg Bienen zusammen. Ist erst der Anfang gemacht, geht es ziemlich flott mit den jungen Damen. Mehr als 2 kg Bienen schröpfe ich nicht. Meist so um 1 ½ kg ( Pi x Daumen ). Es macht sowieso nur Sinn bei sehr starken Völkern und dann nur zur Schwarmzeit. Sind die Völker eingespielt und verfügen über viel Brut (z.B. jetzt) hat man Probleme. Da klebt jede Jungbiene an ihrer Mutter und Brut.

    Weitere Einsatzmöglichkeiten
    * Zur Sanierung von buckel- und drohnenbrütigen Volkseinheiten
    * Zur Überbrückung weiselloser Völker
    * Und zur Varroabekämpfung, also wenn man ganze Bruteinheiten sanieren möchte. Dann dient "Bee Boost" als kurzzeitiger Königinnenersatz. (bis die komplette Brut geschlüpft ist)

    So, nun ist es aber gut, ich habe schon viel zu viel geschrieben.

    Grüße

    Dieter
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.