Ablegerbildung die Grundsätze

Forenregeln


Gültig ab 24.10.2017

§ 1 Geltungsbereich
Für die Nutzung des Forums "Das Neue Imkerforum", (nachfolgend "Anbieter"genannt) gelten nachfolgende Bedingungen. Die Nutzung des Forums ist nur zulässig, wenn Sie als Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptieren.

§ 2 Registrierung, Vertragsschluss und -gegenstand
1. Voraussetzung fü rdie Nutzung des Forums ist die Registrierung über das entsprechende Online-Formular. Nach der Registrierung über das Online-Formular im Forum bekommen Sie eine Bestätigungsemail zur Verifizierung Ihrer Daten zugeschickt, mit der Sie Ihre Registrierung per Mouseklick bestätigen können. Mit der Aktivierung Ihres Accounts durch den Anbieter, kommt der unentgeltliche Foren-Nutzungsvertrag zustande (Vertragsschluss).
2.Vertragsgegenstand ist die kostenlose Nutzung der Funktionen des Forums als Online-Kommunikationsplattform. Hierzu wird Ihnen als Nutzer ein „Account“ bereitgestellt, mit dem Sie Beiträge und Themen im Forum einstellen können.
3. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung oder Teilnahme am Forum. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Betreibers.
4. Ihr Foren-Account darf nur von Ihnen selbst genutzt werden. Ebenso sind Sie als Inhaber des Accounts für den Schutz vor dessen Missbrauch verantwortlich. Ihre Zugangsdaten sind daher vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Die Verwendung von markenrechtlich geschützten Worten und Internetadressen als Benutzername (Nickname) sind nichterlaubt.
5. Der Anbieter wird sich bemühen, den Dienst möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf anzubieten. Auch bei aller Sorgfalt können Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden, in denen die Webserver auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich vom Anbieter liegen (Verschulden Dritter, höhereGewalt, Angriffe gegen die Infrastruktur durch Hacker etc.), über das Internet nicht abrufbar ist. Der Nutzer erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der Website technisch nicht zu realisieren ist.
6. Der Anbieterbehält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform sowie die dazu gehörigen Benutzeroberflächen zu ändern und zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrags nicht oder nur unerheblich beeinträchtigt wird. Der Anbieter wird die Nutzer entsprechend über die Änderungen informieren.
7. Sinn und Zweck des Forums ist ein an die Öffentlichkeit gerichteter "Markt der Meinungen". Es soll daher unter den Nutzern ein friedlicher und respektvoller Umgang ohne beleidigende Anfeindungen gepflegt werden.
8. Der Administrator und das von ihm eingesetzete Forenteam behalten sich vor, registrierte Mitglieder und Gäste auch ohne Angabe von Gründen von der Forennutzung auszuschließen.

§ 3 Pflichten als Foren-Nutzer
1. Als Nutzer verpflichten Sie sich, dass Sie keine Beiträge veröffentlichen werden, die gegen diese Regeln, die guten Sitten oder sonst gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Sollte ein Nutzer begründeten Verdacht haben, dass ein Account unrechtmäßig verwendet wird, so hat er diesen Verdacht unverzüglich einem Administrator mitzuteilen.
Es ist Ihnen insbesondere untersagt,
- beleidigende oder unwahre Inhalte zu veröffentlichen;
- Spam über das System an andere Nutzer zu versenden;
- gesetzlich, insbesondere durch das Urheber- und Markenrecht, geschützte Inhalte ohne Berechtigung zu verwenden;
- wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen;
Ihr Thema mehrfach im Forum einzustellen (Verbot von Doppelpostings);
- Presseartikel Dritter ohne Zustimmung des Urhebers im Forum zu veröffentlichen;
- Werbung im Forum ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch den Anbieter zu betreiben.
Dies gilt auch für sog. Schleichwerbung wie insbesondere das Verlinken der eigenen Homepage mit oder ohne Beitext in der Signatur oder innerhalb von Beiträgen. Homepage-URLs und Adress- bzw. Kontaktdaten dürfen nur im Benutzer-Profil des Forums veröffentlicht werden.
2. Als Nutzer verpflichten Sie sich, vor der Veröffentlichung Ihrer Beiträge und Themen diese daraufhin zu überprüfen, ob diese Angaben enthalten, die Sie nicht veröffentlichen möchten. Ihre Beiträge und Themen können in Suchmaschinen erfasst und damit weltweit zugreifbar werden. Ein Anspruch auf Löschung oder Korrektur solcher Suchmaschineneinträge gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.
3. Beim Verstoß,insbesondere gegen die zuvor genannten Regeln § 3 Abs. 1 und 2, kann derAnbieter unabhängig von einer Kündigung, auch die folgenden Sanktionen gegenden Nutzer verhängen:
- Löschung oder Abänderung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat,
- Ausspruch einer Abmahnung oder
- Sperrung des Zugangs zum Forum.
4. Der Anbieter ist auch berechtigt, Ihnen als Nutzer den Zugang zur Online-Plattform zu sperren,falls ein hinreichender Verdacht besteht, dass Sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Sie können diese Maßnahmen abwenden, wenn Sie den Verdacht durch Vorlage geeigneter Nachweise auf eigene Kosten ausräumt.
5. Sollten Dritte oder andere Nutzer den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruchnehmen, die a) aus den von Ihnen als Nutzer eingestellten Inhalten resultieren und/oder b) aus der Nutzung der Dienste des Anbieters durch Sie als Nutzerentstehen, verpflichten Sie sich als Nutzer, den Anbieter von jeglichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, freizustellen und dem Anbieter die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen. Der Anbieter wird insbesondere von den Kosten dernotwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Anbieter ist berechtigt,hierfür von Ihnen als Nutzer einen angemessenen Vorschuss zu fordern. Als Nutzer sind Sie verpflichtet, den Anbieter nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen . Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche des Anbieters bleiben unberührt. Wenn Sie als Nutzer die mögliche Rechtsverletzung nicht zu vertreten haben, bestehen die zuvor genannten Pflichten nicht.

§ 4 Übertragung von Nutzungsrechten
1. Das Urheberrecht für Ihre Themen und Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind,verbleibt grundsätzlich bei Ihnen als Nutzer. Sie räumen dem Anbieter jedoch mit Einstellung eines Themas oder Beitrags das Recht ein, das Thema oder den Beitrag dauerhaft auf seinen Webseiten vorzuhalten. Zudem hat der Anbieter das Recht, Ihre Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.
2. Die zuvor genannten Nutzungsrechte bleiben auch im Falle einer Kündigung des Foren-Accounts bestehen.

§ 5 Haftungsbeschränkung
1. Der Anbieter des Forums übernimmt keinerlei Gewähr für die im Forum eingestellten Inhalte, insbesondere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.
2. Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch ihn oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine wesentlichen Vertragspflichten sind, haftet der Anbieter nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder Zusicherungfallen sowie die Haftung für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.

§ 6 Laufzeit / Beendigung des Vertrages.
1. Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
2. Beide Parteien können diese Vereinbarung ohne Einhaltung einer Frist kündigen.
3. Der Anbieter ist nach Beendigung dieses Foren-Nutzungsvertrags berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung die von Ihnen als Nutzer erstellten Inhalte zu löschen.Ein Anspruch von Ihnen als Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.

Quelle: Forenregeln Muster von Juraforum.de

Datenschutz

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Quellenangaben: eRecht24, Facebook-Disclaimer von eRecht24, Google +1 Bedingungen, Datenschutzerklärung Twitter

  • Schwarmtrieb Schwarmvorwegnahme

    Hallo Zusammen,
    viele verschiedene Tipps stimmen. Es kommt dann nur noch auf den Weg (die Art mit Bienen umzugehen) und das Ziel
    an. Will ich Drohnen schneiden, will ich Weiselzellen brechen. Das sind Tötungsabsichten, aber legal.
    Einen Kunstschwarm mit der alten Königi ist ok, dafür mußt du sie erst finden.
    schröpfen mit einer Weiselzellenwabe ist ok mehrere Weiselzellen bringen die besten Königinnen, da die stärkste nur
    überlebt.
    Ich selbst hebe keine Beute an (4/3 oder 1/2 Zander-Maß im Brutraum.
    Den ganzen Streß spare ich mir. Ich lasse die Natur zu, wenn es notendig ist, kannst du keinen Schwarm halten.
    Schwärme sind für mich nichts negatives, sondern Ausdruck der Lebensfreude,
    Klar,ich bin mir bewußt, daß sie ohne Imker nicht überleben können.
    Meine schwärmen sehr selten, vielleicht wegen dem großen Brutraum.
    Mein Honigertrag hat noch nie unter Schwärmen gelitten, eigentlich sind Schwärme gut, sie dienen der
    Erneuerung.
    Und hau die mal auf Anfangsstreifen rein. Wahre Baukünstler.
    Frohe Ostern noch, Udo

    milbe-55 schrieb:

    Hallo zusammen, hallo Apis,
    für einen Imker - Neuling ist es nicht so einfach den „echten“ Schwarmtrieb zu erkennen und dementsprechend zu handeln. Ich denke, wir hatte alle so unsere Schwierigkeiten. Mit „echten“ Schwarmtrieb meine ich, den Unterschied - Schwarmzellen - Nachschaffungszellen. Ich habe Kollegen kennengelernt, die wo der Schwarm schon längst abgegangen war, aus lauter Verzweiflung sämtliche Zellen ausbrachen, und so, das Restvolk erst recht ins weisellose stürzen.

    Hast du niemanden den du über die Schulter schauen kannst?

    Zu deinen Fragen:
    Wenn ich jetzt eine Zelle aufbreche und sie bestiftet ist, kann ich dann auch von ausgehen, dass andere vorhandene Zellen auch bestiftet sind?
    Das ist von Volk zu Volk verschieden und abhängig vom Status des Schwarmtriebs. Es gibt Völker die pflastern alles mit Zellen zu, andere geben sich schön verteilt mit nur wenigen Zellen zufrieden.
    Oder wird immer nur eine Zelle bestiftet?
    Stehen wenige Zellen, möchte das Volk „still“ umweiseln - ohne zu schwärmen. Stehen viele Zellen kann man schon davon ausgehen dass das Volk schwärmen möchte.
    Denn wenn ich alle Zellen aufbreche, kann ich sie ja nicht mehr für den Ableger verwenden...
    So ist es.

    Setzt aber voraus das du genügend Drohnen zur Begattung auf deinen Stand zur Verfügung hast.

    Grüße

    Dieter


    milbe-55 schrieb:

    Hallo zusammen, hallo Apis,
    für einen Imker - Neuling ist es nicht so einfach den „echten“ Schwarmtrieb zu erkennen und dementsprechend zu handeln. Ich denke, wir hatte alle so unsere Schwierigkeiten. Mit „echten“ Schwarmtrieb meine ich, den Unterschied - Schwarmzellen - Nachschaffungszellen. Ich habe Kollegen kennengelernt, die wo der Schwarm schon längst abgegangen war, aus lauter Verzweiflung sämtliche Zellen ausbrachen, und so, das Restvolk erst recht ins weisellose stürzen.

    Hast du niemanden den du über die Schulter schauen kannst?

    Zu deinen Fragen:
    Wenn ich jetzt eine Zelle aufbreche und sie bestiftet ist, kann ich dann auch von ausgehen, dass andere vorhandene Zellen auch bestiftet sind?
    Das ist von Volk zu Volk verschieden und abhängig vom Status des Schwarmtriebs. Es gibt Völker die pflastern alles mit Zellen zu, andere geben sich schön verteilt mit nur wenigen Zellen zufrieden.
    Oder wird immer nur eine Zelle bestiftet?
    Stehen wenige Zellen, möchte das Volk „still“ umweiseln - ohne zu schwärmen. Stehen viele Zellen kann man schon davon ausgehen dass das Volk schwärmen möchte.
    Denn wenn ich alle Zellen aufbreche, kann ich sie ja nicht mehr für den Ableger verwenden...
    So ist es.

    Setzt aber voraus das du genügend Drohnen zur Begattung auf deinen Stand zur Verfügung hast.

    Grüße

    Dieter
  • Sie haben eine Frage und wünschen eine schnelle und direkte Antwort? Dann nutzen Sie doch bitte unseren Live-Chat. Klicken Sie dazu bitte einfach auf den Button. Wir verweisen auch gerne mit einem hilfreichen Link auf ein gewünschtes Thema.
    LiveZilla Live Chat Software
  • Bienenhaltung ist viel einfacher und stressfreier

    Was ich da alles gelesen habe,
    das klingt wie vor der Abitur-Klausur.
    Liebe Mitimker/innen,
    macht euch und den Bienen keinen Stress.
    Vieles regelt sich von selbst. Lasst die Bienen schwärmen oder gebt genügend Raum.
    Die Zellen haben ihre Bestimmung. Habt ihr schon mal eine Königin "tüten" gehört?
    Macht langsam und öffnet euch den Geheimnissen des Biens.
    Die Drohnen sind genausso ein Teil des Volkes. Warum? Weil es sie gibt und sie notwendig sind.
    Viele Dinge wissen wir nicht.
    Ich darf nicht so überheblich wirken und die Bienen auf Mittelwände zwingen oder gar Drohnen wegschneiden.
    Auch Weiselzellen sind willkommen. (Königinnenzellen).
    Sie tragen den Kampf unter sich auf.
    Macht euch nicht verrückt mit Fragen, auf die es keine Antworten gibt.
    Jeder Erwerbsimker würde hier abwinken, aber wir sind kleine Bienenhalter, die die Bienen erhalten wollen.
    Ich arbeite möglichst drahtfrei mit übergroßen Brutrahmen, der Honigraum ist flach, oft gedrahtet und immer jungfräulich.
    Es gibt bestimmt viele Fragen hierzu,die wichtigste Antwort ist, die Bienen nach ihrer Art leben zu lassen.
    Und das ist einfacher, als die konventionelle Betriebsweise.
    Beste Grüße, Beefighter.
  • Bienenhaltung ist viel einfacher und stressfreier

    Hallo,,,

    Ja ganz so einfach sollte man es sich nicht machen mit der Bienenhaltung. Sonst gehörst Du auch zu denen die sich im darauf folgenden Jahr
    Bienen von einem Imker kaufen der die Bienen richtig führte.
    Mann sieht es ja an uns selber, wir werden auch auf irgend eine Art geführt. :D Es gibt wenige die machen können was sie wollen.
    Unsere heutigen Bienen müssen so geführt werden das Sie sich wohl fühlen, beide Seiten, die Biene und der Imker. :)
    Wenn man die Bienen sich selbst überlassen würde, sähe es schlecht aus für unsere Immen.
    Und was das Tüten und Quacken anbelangt das wird wohl jeder Jungimker mal hören gerade in einem Bienenhaus mit Hinterbehandlungs-Beuten.
    Wir haben früher, dann am nächsten Tag die Jungen Königinnen abgefangen. Kann man heute immer noch machen wenn man will.
    Und das ist ja das schöne an der Bienenhaltung man kann auf alle möglichen Arten Imkern, Ableger erstellen,Kunstschwärme, Flugling,Treibling, man kann nur mit
    einer offenen Brutwabe und einer Futterwabe mit Bienen besetzt, ein schönes Volk bis zum Herbst aufbauen, das im nächsten Frühjahr auch noch fliegt.
    Und wenn für einen Imker Bienen, mit Stress verbunden ist, sollte er sich Fische halten. :) das ein Imker der von seinen Bienen lebt ,anders Imkert als ein Hobby/freizeitimker, dürfte wohl klar sein.

    Freundliche Grüsse kurtklein.
    „Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.“
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.
  • Ablegerbildung,,,

    Hallo zusammen,,

    Möchte mal hier meine Art der Ablegerbildung beschreiben.
    Wenn meine Völker überqellen vor Brut, schon einige Tage vorher Schröpfe ich sie leicht, nehme ihnen ein bis zwei Brutwaben und stelle sie mir in 5 Waben Styropor-kästchen zusammen.
    Da ich selber nur 6 Königinnen nachziehe brauche ich dafür 3 Kästchen. Kaufe mir jedes Jahr noch 2-3 Königinnen ,dieses Jahr auch eine Inselbegattete von Bienenrudi.
    In jedes Kästchen kommen 4 Brutwaben mit zum grössten Teil auslaufender Brut. Lasse sie 9 Tage in Ruhe. Larve am 9 Tag von meinen Völkern ,die meinen Wünschen entsprechen 1Tägige Maden in meine 3 Zuchtrahmen, etwa 8-10 Maden.
    Hänge sie anschliessend in meine 3 Vorbereiteten Styropor-kästchen. 5 Tage später schaue ich nach, und verschule/käfige je Kästchen 3 schöne Zellen ,die anderen nehme ich weg.(Nicht vergessen am Boden des Röhrchens etwa Futterteig zu geben.)
    Am 17 Tag vom Ei an gerechnet entnehme ich die Geschlüpften Königinnen und Zeichne sie.(( Ist nur zu empfehlen wenn man das zeichnen beherrscht ansonsten sollte man warten bis Sie begattet sind.))
    Vorher habe ich mir noch 3 weitere Kästchen gerichtet. Nun kommen in jedes Kästchen 2 Bienenbesetzte Waben dazu jeweils eine Futterwabe und 2 Mittelwände zum bauen.anschliessend lasse ich die Königinnen einlaufen.
    Nach etwa 15 Tagen kontrolliere ich ob Eier oder Maden vorhanden sind ,die keine haben werden direkt aufgelöst.Die dann später ein schönes Brutnest aufweisen,werden in Zander- Zargen umgesiedelt.
    Habe dieses Jahr mal je zwei Bienenbesetzte Rähmchen mit den unbegatteten Königin in einen Viererboden gegeben es wurden alle 4 Königinnen begattet.Aber ein,s hat mir gar nicht gefallen dadurch das sehr gute Tracht herrschte haben die kleinen Völckchen
    sehr viel Nektar eingetragen es kam zu einem starken seitlichen Überbau der Rahmen.Da der Platz im Vierer-Boden knapp bemessen ist lies es sich nicht vermeiden, das einige Bienen zerdrückt wurden.
    Meine damit das ja auch die Königinnen bei den erdrückten dabei sein hätten können.Auch bei diesem Verfahren kann man sie nach der Begattung in Ablegerkästen geben, oder gleich in,s Magazin.Bis zum Herbst sind das schöne Überwinterrungs-fähige Völker.( Futter muss in diesen Völckchen immer vorhanden sein.)
    Sodele das war,s. Bei grösseren Zuchten/ Verkaufszüchter,bei mir Vermehrung, wird natürlich anders verfahren.Aber wenn man, wie ich über 10-12 Völker verfügt hat man auf diese Art immer gutes Material.

    Freundliche Grüsse kurtklein.
    „Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Detlef () aus folgendem Grund: Zurück in die aktuelle Diskusion geholt.

  • Ein ganz besonderes Erlebnis für Wasserwanderer. Eine Tour auf der Müritz-Elde-Wasserstrasse bis zu den größten Binnenseen Deutschlands.
    Hier geht es direkt zu unserer Internetseite.