Das Neue Imkerforum

Neues Imkerforum seit 2005. www.derimker.de (Das Original). Wir verbinden die Imkerschaft, schaffen Solidarität und knüpfen Kontakte. Unsere TeamSpeak-Server Adresse lautet: alpha.teamspeak3.eu:9991

Nachrichten

  • Neu

    Hallo,
    in unserer regionalen Presse "Schweriner Volkszeitung" steht heute ein Beitrag, mit der Überschrift "Untersuchungen von Bienen". Darin geht es um das leidige Theme Virenübertragung duch Varroa und die leidigen Folgen. Hingewiesen wird darauf, das Proben ab sofort eingeschickt werden können um Viren nach zu weisen.

    Für mich, ein sehr wichtiges Thema. Denn nicht nur die Milben sind Schuld das es den Völkern schlecht geht, sondern, mindestens genau so oft sind Viren die "Völkerkiller".

    Sagt doch bitte ob und in wie weit ihr euch mit diesem Thema beschäftigt habt.
  • Neu

    Hallo zusammen,

    ich habe im DBJ (Deutsches Bienen-Journal) 10/2015 einen sehr hilfreichen Beitrag gefunden.
    Einige kennen bestimmt das Problem, Refraktometer erstanden, aber keine Kalibrierflüssigkeit dabei ?(

    Hier wird der Tipp gegeben, dass man sich bei einem Refraktometer, die bis 28% Wassergehalt messen, auch mit reinem Olivenöl
    (natives Olivenöl extra) behelfen kann.
    Gemessen wird idealerweise bei 20° C. Hintergrund: Olivenöl hat einen relativ speziellen Berechnungsindex von 1.4960.
    Hierfür gibt man zwei Tropfen auf das Prisma und stellt dann das Refraktometer auf einen Wassergehalt von 27% ein.

    So einfach kann es auch gehen und das Refraktometer ist frisch justiert und wieder einsatzbereit für
    die neue Honigsaison.

    Quelle: DBJ 10/2015, Seite 17, Beitrag von: Dr. Werner von der Ohe, LAVES - Institut für Bienenkunde Celle

    Gruß, Dette
  • Neu

    Tag auch,

    nun ist es schon wieder Mitte Januar und es wird höchste Zeit um zu schauen, ob alles für die neue Saison vorbereitet ist.

    Für meine Völker rechne ich je Volk: 4 Zargen, ein Boden, ein Deckel mit Folie und Blechhaube sowie ein Absperrgitter. Hinzu kommen dann noch
    eine Futterzarge und eine Windel zur Varroakontrolle. Für die Erstellung von Ableger werden je eine Zarge mit Boden, Deckel und Futterzarge benötigt.
    Die Leerzargen habe ich bereits im Herbst von innen abgeflammt. Einige benötigen noch einen neuen Außenanstrich, der bei schönem Wettererfolgen wird.

    Bei den Rähmchen, die gewaschen, notfalls neu geleimt und genagelt sind (Leim und Nägel sind noch ausreichend vorhanden), werden etwa 30 Stück je Volkbenötigt.
    Für die Ableger rechne ich mit je 10 Rähmchen. Für die Rähmchen verwende ich als Abstandshalter Zanderklemmen in der Jahresfarbe,
    die noch bestellt werden müssen.

    Ich arbeite im Naturbau mit Anfangsstreifen. Für dieses Jahr habe ich noch ausreichend…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Refraktometer kalibrieren

6

CuxImker

Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid

10

fibroin

Völkerverluste durch Virenerkrankung (übertragen durch Varroen)

1

Dette

Reinvasion

14

(Landbiene)

Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel?

26

Detlef

Der Bienengarten, Trachtpflanzen fürs Frühjahr

12

hansi

Angepinnt Organisatorisches zu unserem Neuen Imkerforum

4

Dette

Einen Platz für die Bienen

22

Dette

Meine Betriebsweise mit nachhaltiger Restentmilbung von Bruno Becker

11

wulleg60

Winterarbeit: Was wird noch benötigt?

6

wulleg60

Tracht, Wann und Wo blüht Was?

24

Erpelschlot

Bienen als Hobby (Teil 3)

1

fibroin

Bienen als Hobby (Teil 1)

1

fibroin

Bienen als Hobby (Teil 2)

2

Detlef

Winterkontrolle der Bienen-Völker

4

Matze

Kosten

4

wulleg60

Fachforen.............

6

Detlef

Letzte Aktivitäten

  • CuxImker -

    Hat eine Antwort im Thema Refraktometer kalibrieren verfasst.

    Beitrag
    Ich werde die Kalibrierung jetzt zur Zeit auch nicht ausprobieren, weil es keinen Bedarf hierfür gibt. Vor der Honigernte werde ich mich dann intensiv darum kümmern.
  • Zitat von Dette: „es fehlt vielen der Mut zum Umsteigen, “ Genau das ist es. Ich werde nicht auf einen Post hin meine Varroabehandlung radikal ändern. Ich kenne Verluste trotz Behandlung. Die reichen mir. Wenn sich dann alle Völker bei…
  • fibroin -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Dette: „es fehlt vielen der Mut zum Umsteigen, “ Genau das ist es. Ich werde nicht auf einen Post hin meine Varroabehandlung radikal ändern. Ich kenne Verluste trotz Behandlung. Die reichen mir. Wenn sich dann alle Völker bei…
  • Neustadtimker -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    Ich höre die Botschaften von euch Beiden :) Einerseits will ich keine Völkerverluste von 90, 60 oder auch "nur" 30%. Ich bin berufstätig und habe auch noch andere Hobbys. Es muß einfach "funktionieren" Wenn es die resistente Biene einmal gibt, bin ich…
  • Neustadtimker -

    Mag den Beitrag von Dette im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid.

    Like (Beitrag)
    Hallo Landbiene, es wird schon gelesen, aber ich denke, es fehlt vielen der Mut zum Umsteigen, was ich auch verstehen kann. Man ist Jahrelang mit dem Thema "Varroa-Behandlung" überflutet worden. Ein Umdenken setzt bereits ein und ich denke, vor allem…
  • Dette -

    Hat eine Antwort im Thema Völkerverluste durch Virenerkrankung (übertragen durch Varroen) verfasst.

    Beitrag
    Hallo Detlef, um welche Vieren geht es denn dabei speziell, oder ist der Beitrag sehr allgemein gehalten? Es sind etwas über 20 Virenarten bei Biene bekannt. Ich denke mal, es geht hierbei um diese beiden: Zitat von Detlef: „Virenübertragung duch…
  • Dette -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    Hallo Landbiene, es wird schon gelesen, aber ich denke, es fehlt vielen der Mut zum Umsteigen, was ich auch verstehen kann. Man ist Jahrelang mit dem Thema "Varroa-Behandlung" überflutet worden. Ein Umdenken setzt bereits ein und ich denke, vor allem…
  • (Landbiene) -

    Hat eine Antwort im Thema Reinvasion verfasst.

    Beitrag
    genau Wulle.... erkenne den Fakt das es gar keine Rolle spielt ob man behandelt
  • (Landbiene) -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    Moin, Ich muss mal ganz ehrlich sagen...... Liest denn keiner was ich schreibe, ich verstehe es einfach nicht ...... Oder bin ich vielleicht schizophren, so wie bei a Beautiful mind..... ich verstehe es einfach schlichtweg nicht :?: :( Fangt einfach an…
  • Dette -

    Hat eine Antwort im Thema Refraktometer kalibrieren verfasst.

    Beitrag
    Tag auch, Zitat von CuxImker: „Kann sich ein einmal kalibriertes Refraktometer auch wieder dejustieren? Wenn ja, wodurch? “ Ich denke schon (Kälte/Wärme/Stoß), sonst könnte man es ja ab Werk einstellen und gut ist. Ich selbst überprüfe es vor…
  • wulleg60 -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    eine 100%ige Entmilbung bei der Auffütterung kann ich mir nicht vorstellen! Es ist noch genug Brut vorhanden. Zur Restentmilbung könnte ich mir das Salz gut vorstellen, da es die Bienen vertragen sollen??? Grüße
  • wulleg60 -

    Hat eine Antwort im Thema Refraktometer kalibrieren verfasst.

    Beitrag
    Hallo, meinen Honigraum halte ich im Winter kurz über den Gefrierpunkt. Da wird das Olivenöl fest. Zur Honigernte ist alles wieder chic. Ich schätze, du hast Nelkenöl, weiß nicht, was das bei Kälte macht. Grüße
  • Neustadtimker -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    Das wird analog wie bei der OS laufen ;) Zumindest hat ein Bieneninstitut hiermit seine Daseinsberechtigung unter Beweis gestellt... :P
  • kahescho -

    Hat eine Antwort im Thema Licht am Horizont - neues Varroamittel Lithiumchlorid verfasst.

    Beitrag
    Wenn Lithiumchlorid als Mittel gegen die Varroa weltweit erkannt und anerkannt wird, können wir damit rechnen ,dass es auf dem chinesischen Imkereihandelsmarkt bald im Internet zu finden sein wird. Schaut in absehbarer Zeit mal nach bei Amazon oder Ebay.
  • Detlef -

    Hat das Thema Völkerverluste durch Virenerkrankung (übertragen durch Varroen) gestartet.

    Thema
    Hallo, in unserer regionalen Presse "Schweriner Volkszeitung" steht heute ein Beitrag, mit der Überschrift "Untersuchungen von Bienen". Darin geht es um das leidige Theme Virenübertragung duch Varroa und die leidigen Folgen. Hingewiesen wird darauf,…
  • Gerd2430 -

    Hat eine Antwort im Thema Reinvasion verfasst.

    Beitrag
    Hallo. Ich denke da kann es mit der Erfahrung und dem Wissen nicht weit her sein. Einige Völker können immer eingehen , aber ein so großer Bestand, da ist wohl irgendetwas ordentlich schief gegangen.
  • CuxImker -

    Hat eine Antwort im Thema Refraktometer kalibrieren verfasst.

    Beitrag
    Moin, als "Neuimker" im 1. Bienenjahr suche ich mir nach und nach und zu gegebener Zeit ja auch mein Equipment, welche ich glaube haben zu müssen zusammen. Nach und nach deshalb, weil dann die getätigten Beträge nicht in einer Gesamtsumme aufschlagen…
  • wulleg60 -

    Hat eine Antwort im Thema Reinvasion verfasst.

    Beitrag
    Wir wissen, dass wir nichts wissen! War am Wochenende auf einem Treffen. Ein erfahrener Imker hatte im letzten Frühjahr von 50 Völkern gerade mal 2 behalten! Aus 2 kriegst du schnell 12 und es geht weiter, aber das muss man sich auf der Zunge zergehen…
  • (Landbiene) -

    Hat eine Antwort im Thema Reinvasion verfasst.

    Beitrag
    Wulle, Das ist ein Mythos ! Ich wiederhole es nochmal, mir sind letztes Jahr ganze Stände zusammengebrochen und dazwischen stand jeweils immer ein Volk was gar nicht reinvasiert wurde ! Oder willst du mir erzählen das die Bienen aus den…
  • (Landbiene) -

    Mag den Beitrag von Dette im Thema Reinvasion.

    Like (Beitrag)
    Zitat von (Landbiene): „Ihr solltet wirklich mal anfangen einen Teil der Völker nicht zu behandeln. “ Ich denke, dass werde ich dieses Jahr mal mit einem Volk probieren. Aber mehr dazu dann in einem anderen Beitrag, denn hier geht es um…
  • Detlef -

    Hat eine Antwort im Thema Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel? verfasst.

    Beitrag
    Hallo, stellt sich mir die Frage was zum Tagesprotokoll einer Stockkarte gehört. 1. Ist die Weisel noch in Eiablage 2. Sind alle Brutstadien vorhanden 3. Gibt es Weiselzellen und was habe ich unternommen, sprich Ablegerbildung oder ausgebrochen usw. 4.…
  • wulleg60 -

    Hat eine Antwort im Thema Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel? verfasst.

    Beitrag
    Hallo, elektronische Geräte kann ich beispielsweise nicht mitnehmen, weil ich keine Einweghandschuhe trage. Habe auch kein Problem mit dem Propolis, weil es auch gut für die Hände ist. Propolis auf dem Display oder der Tastatur geht nicht. Der BS-Boss…
  • Detlef -

    Mag den Beitrag von fibroin im Thema Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel?.

    Like (Beitrag)
    Es geht auch noch moderner. Ich trage die Daten gleich mit Hilfe des Handys in eine Datenbank im Internet und habe sie dann an meinem Rechner gleich zur Verfügung. Was ich brauche, ist ein Funk-Netz an den Ständen. Im Moment ist das gewährleistet.…
  • Detlef -

    Mag den Beitrag von (Landbiene) im Thema Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel?.

    Like (Beitrag)
    Ich war auch schon bei genug Züchtern die nicht nur 50 Völker haben. Dort funktioniert das so, da gibt es an jedem Stand eine Ablage, dort kommt als erstes der Ordner drauf, jedes Volk hat eine Nr. Und dann wird im Ordner eingetragen. Ich Handhabe das…
  • hansi -

    Hat eine Antwort im Thema Der Bienengarten, Trachtpflanzen fürs Frühjahr verfasst.

    Beitrag
    Hallo Matze deine Frage ist berechtigt. Hasel und Erle sind reine Windbestäuber für unsere Bienen ist nur der Pollen im Angebot der aber wiederum für unsere Bienen eine Notlösung ist da er minderwertig ist. Nach dem Motto besser als gar-nichts.
  • fibroin -

    Hat eine Antwort im Thema Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel? verfasst.

    Beitrag
    Es geht auch noch moderner. Ich trage die Daten gleich mit Hilfe des Handys in eine Datenbank im Internet und habe sie dann an meinem Rechner gleich zur Verfügung. Was ich brauche, ist ein Funk-Netz an den Ständen. Im Moment ist das gewährleistet.…
  • (Landbiene) -

    Hat eine Antwort im Thema Stockkarten - wichtig oder notwendiges Übel? verfasst.

    Beitrag
    Ich war auch schon bei genug Züchtern die nicht nur 50 Völker haben. Dort funktioniert das so, da gibt es an jedem Stand eine Ablage, dort kommt als erstes der Ordner drauf, jedes Volk hat eine Nr. Und dann wird im Ordner eingetragen. Ich Handhabe das…
  • Matze -

    Hat eine Antwort im Thema Der Bienengarten, Trachtpflanzen fürs Frühjahr verfasst.

    Beitrag
    Hallo Na denn wie wärs dann mit Hasel und Erle ? Bei mir am Stand ist ein Korkenzieherhasel der ist im Frühjahr gut besucht.
  • Detlef -

    Mag den Beitrag von hansi im Thema Der Bienengarten, Trachtpflanzen fürs Frühjahr.

    Like (Beitrag)
    Ich denke , Winterlinge und Schneeglöckchen sind für unsere Bienen unspektakulär weil sie zu Zeiten blühen wo es noch zu kalt ist. Der Vorfrühling wird eröffnet mit der Krokusblüte und diese liefern unseren Bienen wertvollen Pollen
  • hansi -

    Hat eine Antwort im Thema Der Bienengarten, Trachtpflanzen fürs Frühjahr verfasst.

    Beitrag
    Ich denke , Winterlinge und Schneeglöckchen sind für unsere Bienen unspektakulär weil sie zu Zeiten blühen wo es noch zu kalt ist. Der Vorfrühling wird eröffnet mit der Krokusblüte und diese liefern unseren Bienen wertvollen Pollen
  • Detlef -

    Mag den Beitrag von Dette im Thema Einen Platz für die Bienen.

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen, ich bin mit meinen Bienen nun mehrmals auf meinem kleinen Grundstück umgezogen, bis ich jetzt endlich den richtigen Platz habe. imkerzeitung.de/attachment/422…c381d22139891214abbeb8c76 Im Hintergrund ist Efeu und Knöterich, an den…